Einfach tierisch! Anika und David besuchen tierische Helfer

Einfach tierisch! Anika und David besuchen tierische Helfer

Anika und David haben während der KiRaKa-Expedition "Einfach tierisch!" Helfertiere besucht. Sie haben unter anderem Polizeipferde und Assistenzhunde begleitet.

Hier findet ihr alles, was Anika und David mit Polizeipferden, Therapiepferden und Assistenzhunden erlebt haben, noch einmal zum Nachhören. Weiter unten gibt's auch Bilder, die die beiden gemacht haben.

Einfach tierisch! Anika und David besuchen Helfertiere

Anika und David haben sich auf die Suche nach Tieren begeben, die Menschen helfen. Gefunden haben sie Hunde, die Vermisste aufspüren können und Pferde, die Kindern Mut und Kraft geben.

Julia und Schäferhund Cali kuscheln

Julia hat Epilepsie, das ist eine Nervenkrankheit. Wenn Julia einen epileptischen Anfall hat, dann zucken die Muskeln in ihrem Körper unkontrolliert. Schäferhund Cali ist Julias Epilepsie-Warnhund. Sie warnt Julia vor Anfällen und bringt ihr sogar Medikamente. Seit vier Jahren sind Julia und Cali beste Freunde.

Julia hat Epilepsie, das ist eine Nervenkrankheit. Wenn Julia einen epileptischen Anfall hat, dann zucken die Muskeln in ihrem Körper unkontrolliert. Schäferhund Cali ist Julias Epilepsie-Warnhund. Sie warnt Julia vor Anfällen und bringt ihr sogar Medikamente. Seit vier Jahren sind Julia und Cali beste Freunde.

Wenn Julia einen epileptischen Anfall hat, kann es sein, dass sie hinfällt. Damit sie sich dann nicht verletzt, kann Cali Möbel verschieben. Fast alle Möbel in Julias Wohnung haben deshalb Rollen.

Die beiden sind unzertrennlich und immer im Doppelpack unterwegs - ob im Café, im Skiurlaub oder beim Autofahren.

Hundetrainer Senco in Aktion: In seiner Hundeschule können Hunde ganz unterschiedliche Sachen lernen: Menschen finden, Sprengstoff, Geld oder andere Dinge aufspüren und kranken Menschen im Alltag helfen.

Guter Junge! Bei der Ausbildung wird viel gelobt – denn so lernen Hunde am besten.

Und... tief Luftholen! Gleich soll Spürhund Eva Lockvogel Steffi finden. Damit ihr das gelingen kann, schnuppert sie an einer Socke von Steffi. Mit dem Geruch in der Nase können Hunde Menschen erspüren.

Ab geht die Post! Es dauert nicht lange und Spürhund Eva hat die richtige Fährte aufgenommen...

Gefunden! Nach so guter Arbeit bekommt Eva erst mal eine Belohnung. Am meisten freut sie sich über Leckerlis und ein dickes Lob.

Hund können mit ihrer feinen Nase nicht nur Menschen finden, sondern auch andere Dinge aufspüren. Hier soll Spürhund Phoebe Pyrotechnik finden, also Feuerwerk, das zum Beispiel im Fußballstadion verboten ist.

Ein Hundetrainingsplatz sieht ein bisschen aus wie ein Abenteuerspielplatz. Hier lernen die Hunde, auch hohe Hindernisse zu überwinden.

Hier geht's zu den anderen Folgen der KiRaKa Expedition:

Stand: 02.08.2018, 15:06

Darstellung: