KiRaKa-Entdecker: Wie entsteht Schimmel?

KiRaKa Entdecker: Wie entsteht Schimmel?

KiRaKa-Entdecker: Wie entsteht Schimmel?

Entdeckerin Paula versucht herauszufinden, wie Schimmel entsteht. Dazu holt sie sich Hilfe bei einem Experten.

Wie entsteht Schimmel?

WDR 5 KiRaKa Die KiRaKa-Entdecker 25.03.2020 04:09 Min. Verfügbar bis 25.03.2021 WDR 5 Von Jana Magdanz

Download

Entdeckerfragen sind meistens ziemlich schwierig. Ist ja klar, denn sonst könnten wir uns ja einfach selbst die Antworten geben und müssten nicht nach Experten suchen und Experimente machen.

Luise ist im Alltag auf etwas gestoßen, was ihr ein Rätsel aufgegeben hat. Sie hat uns ins Gästebuch geschrieben: Wie entsteht Schimmel? Entdeckerin Paula hat daraufhin ein Experiment gemacht und einen Wissenschaftler eingeschaltet, als sie nicht weitergekommen ist. Wenn ihr auf den Pfeil oben klickt, hört ihr das Ergebnis.

Wie Schimmel entsteht: Bilder von Paulas Experimenten

Damit hat alles angefangen: Paula hat nach dem Wochenende ihre Frühstücksbox aufgemacht und sich gewundert, dass ihr vergessenes Toastbrot so schnell Schimmel angesetzt hatte. Schimmel begegnet einem ja überall. Zeit, auf Entdeckungstour zu gehen und ein bisschen zu experimentieren.

KiRaKa Entdecker: Wie entsteht Schimmel?

Das war Paulas Versuchsaufbau: In zwei Schraubgläser hat sie je ein Stück Apfel, Banane und Mandarine gesteckt. Das eine mit dem goldenen Deckel kam auf die Fensterbank, das andere in den Kühlschrank. Immer mal wieder hat Paula nachgeschaut und ihre Versuchsobjekte genau untersucht. Die Fensterbank mit der Sonnenwärme scheint den Lebensmitteln nicht sehr gut zu tun.

Das war Paulas Versuchsaufbau: In zwei Schraubgläser hat sie je ein Stück Apfel, Banane und Mandarine gesteckt. Das eine mit dem goldenen Deckel kam auf die Fensterbank, das andere in den Kühlschrank. Immer mal wieder hat Paula nachgeschaut und ihre Versuchsobjekte genau untersucht. Die Fensterbank mit der Sonnenwärme scheint den Lebensmitteln nicht sehr gut zu tun.

Nach zwei Wochen hatte sich der Inhalt im Glas auf der Fensterbank ziemlich verflüssigt. Alles ist ein bisschen braun und matschig geworden. Das Glas aus dem Kühlschrank sah noch ziemlich prima aus. Schimmel war aber in keinem der Gläser zu sehen.

Noch eine Woche später: Bei linken Glas von der Fensterbank braucht es jetzt schon etwas Überwindung, sich die gewachsenen grünlichen Gebilde anzusehen. Alle Früchte sind komplett mit Schimmel überzogen. Im Kühlschrank ist noch kein Schimmel entstanden. Dort scheint es feindlichere Bedingungen für das Schimmelwachstum zu geben.

Jetzt ist Paulas Neugier geweckt. Sie stellt einen Teller mit allerlei verschiedenen Lebensmitteln auf die Fensterbank, um zu beobachten, welche besonders anfällig für Schimmel sind.

Die ganzen Speisen machen einem so frisch eher Appetit. Aber Paula lässt die Finger von Fleischwust, Banane und Butterbrot. Denn schließlich will sie hier wissenschaftliche Ergebnisse herausbekommen.

Wieder tut sich eine ganze Weile gar nichts. Bis zum Sendedatum des Entdecker-Beitrags hatte das Essen nur ein wenig seine Farbe und ursprüngliche Form verloren.  Schimmel hatte sich noch nicht gebildet. Vielleicht habt ihr ja Lust, selbst mal zu experimentieren. Schimmel und seine Sporen, die vom leisesten Windhauch durchs Zimmer getragen werden, können aber Menschen mit einem schlechten Immunsystem schaden.

Stand: 25.03.2020, 17:00

Darstellung: