Rettungstaucher der Feuerwehr

Übung der Feuerwehrmänner - 3

Rettungstaucher der Feuerwehr

Rettungstaucher der Feuerwehr retten Personen, Tiere und habe noch viel mehr Aufgaben. Dafür trainieren sie auch einmal in der Woche.

In Deutschland gibt es ungefähr 1.400 ausgebildete Feuerwehrtaucher. Unsere Reporterin Kristina Richter hat die Feuerwache 6 in München besucht. Was sie dort alles erlebt hat, könnt ihr euch hier anhören:

Rettungstaucher der Feuerwehr

KiRaKa 19.01.2018 04:00 Min. KiRaKa

Rettungstaucher der Feuerwehr

Rettungstaucher der Feuerwehr haben einige Aufgaben. Einmal pro Woche trainieren sie schwimmen, tauchen, Personen aus dem Wasser retten und noch viel mehr.

Taucher mit Ausrüstung - 2

Die Taucher brauchen viel Ausrüstung z.B. eine Sauerstoffmaske, damit sie länger unter Wasser bleiben können.

Die Taucher brauchen viel Ausrüstung z.B. eine Sauerstoffmaske, damit sie länger unter Wasser bleiben können.

Hier üben die Feuerwehrmänner für den Ernstfall - mindestens einmal pro Woche ist Training.

Manchmal finden die Rettungstaucher unter Wasser abenteuerliche Dinge wie Schmuck, Diebesgut oder sogar Tresore.

Mit dem Hubschrauber geht es zum Einsatzort, wenn es mal ganz schnell gehen muss.

Manchmal werden die Rettungstaucher sogar vom Hubschrauber ins Wasser abgeseilt, das geht dann noch schneller als mit dem Boot zu fahren.

Mit dem Schnellboot geht es hier zu einer Person, die im Wasser zu ertrinken droht und schnell gerettet werden muss.

An Land warten schon Rettungskräfte, die die verletzten Personen weiter versorgen.

Wer mal Rettungstaucher bei der Feuerwehr werden will, sollte natürlich gut schwimmen und tauchen können.

Stand: 07.02.2019, 14:51

Darstellung: