Eine Wetterstation selbst bauen

Eine Wetterstation selbst bauen

Dein Thermometer ist kaputt. Ein Barometer besitzt du nicht? KiRaKa hilft weiter - und zeigt, wie man mit einfachen Mitteln eine Wetterstation selber bauen kann. Klickt euch einfach Bild für Bild durch unsere Fotostrecke.

Jo Hecker und Ralph Erdenberger stehen im Hörfunkstudio

WDR-Wissenschaftsredakteur und KiRaKa-Hexperimentator Joachim Hecker (im Foto links) erklärte Ralph im Studio, wie man ein Thermometer und ein Barometer aus alltäglichen Dingen kinderleicht selber bauen kann.

WDR-Wissenschaftsredakteur und KiRaKa-Hexperimentator Joachim Hecker (im Foto links) erklärte Ralph im Studio, wie man ein Thermometer und ein Barometer aus alltäglichen Dingen kinderleicht selber bauen kann.

Für die kleine Wetterstation wird benötigt: Eine Flasche mit Deckel, ein Trinkhalm, Klebstoff, ein Teller, ein Glas, ein wasserfester Stift, drei Münzen und Wasser.

Los geht's mit einem Thermometer, mit dem wir den Anstieg und Fall der Temperatur erkennen können. Dafür brauchen wir eine mit Wasser randvoll gefüllte Flasche mit Deckel. In den Deckel bohren wir ein Loch.

Vorab haben wir auf dem Trinkhalm aus Plastik mit einem Stift eine Skala markiert. Der Trinkhalm wird durch das Loch im Deckel geschoben und mit Klebstoff festgeklebt.

Um den Trinkhalm sollte genügend Klebstoff aufgebracht werden, damit das Loch um den Halm abgedichtet ist und später kein Wasser entweichen kann. Jetzt wird der Deckel auf die Flasche geschraubt.

Fertig ist das Thermometer! Wird die Raumtemperatur wärmer, so dehnt sich das Wasser in der Flasche aus und steigt in dem Trinkhalm nach oben.

Sinkt die Temperatur im Raum, zieht sich das Wasser zusammen und die Wassersäule im Trinkhalm fällt. Mit Hilfe der Skala kann man die Unterschiede gut ablesen.

Nach einem ähnlichen Prinzip funktioniert das Barometer. Gebraucht werden hier: ein Glas mit Wasser, ein Teller und drei Münzen. Es empfiehlt sich auch hier, mit einem Stift eine Skala auf das Glas zu malen, um später die Wassersäule gut ablesen zu können.

Damit das Wasserglas umgedreht werden kann, benutzen wir den Teller als Deckel. Er sollte fest angedrückt werden, um ein vorzeitiges Auslaufen des Wassers zu verhindern.

Vorsichtig schieben wir die Münzen unter das Glas, sodass das Glas auf den drei Münzen stehen kann. Durch den Spalt kann ein Wasseraustausch zwischen dem Wasser auf dem Teller und dem Wasser im Glas stattfinden.

So funktioniert das Barometer: Steigt der Luftdruck, wird der Druck auf das Wasser im Teller erhöht, und die Wassersäule im Glas steigt nach oben. Sinkt der Luftdruck, findet eine entgegengesetzte Bewegung statt. Fertig!

Stand: 20.03.2017, 16:00 Uhr

Darstellung: