Ab wann ist man geschlechtsreif?

Ab wann ist man geschlechtsreif?

Das Geschlecht eines Kindes ist in der der Sekunde fertig, wenn das Kind gezeugt wird. Im Ultraschall ist das meist schon früh zu sehen.

Nach der Geburt dauert es aber noch ein paar Jahre, bis man geschlechtsreif ist - das heißt: bis man als Mann ein Kind zeugen oder als Frau ein Baby bekommen kann.

Geschlechtsreif sein

In der Pubertät verändern sich nach und nach die Geschlechtsteile und die Hormone im Körper von Jungen und Mädchen. Das merkt man, wenn zum Beispiel der erste Samenerguss da ist oder die erste Periode kommt. Ab dann ist man geschlechtsreif und könnte sogar schon Vater oder Mutter werden. Die Frage ist nur: Ist man dann wirklich schon „fertig“ genug?

Erwachsen werden

Pubertät bedeutet viel Arbeit für den Körper und die Seele. Man macht einiges und es gibt auch stimmungsmäßig viel Auf und Ab. In der Pubertät braucht man einfach Zeit für sich selbst. Bei jedem Kind kann es unterschiedlich lange dauern, bis es sich in der neuen erwachseneren Rolle zurecht gefunden hat. Man sagt:

  • bei den Mädels ist die Pubertät mit 17 / 18 Jahren geschafft,
  • bei den Jungs ist die Pubertät mit 18 / 19 Jahren vorüber.

Bei vielen Tieren ist es genauso

Bei Hunden dauert es bis zu elf Monate. Bei einem Wal sieben bis zehn Jahre, bis aus dem Jungtier ein geschlechtsreifes Tier wird. Auch Fische müssen erst geschlechtsreif werden, bevor sie selbst Eier (Rogen) legen können oder als männliche Tiere mit ihrem Samen Eier befruchten können. Drei bis vier Jahre Zeit für die Entwicklung brauchen manche Fische dazu. Bei den Kindern dauert die Pubertät ungefähr vier Jahre.

Und wann sind wir fertig?

Ein bestimmter Tag, an dem man es geschafft hat und endlich erwachsen ist, gibt es für den Körper nicht. Es geht immer weiter mit der Entwicklung und den Veränderungen am Körper oder der Gefühle. Immer wieder kommt etwas Neues auf uns zu, mit dem wir fertig werden müssen.

Stand: 29.05.2017, 14:08

Darstellung: