Wer ist die Gebärmutter?

Ultraschallaufnahme zeigt den Kopf eines Fötus'

Wer ist die Gebärmutter?

Die Gebärmutter ist ein Organ im Unterbauch von Mädchen und Frauen. In der Gebärmutter wächst das Baby heran bis es geboren wird.

Vielleicht kennt ihr diese schwarzweißen Fotos, auf denen man irgendwo in der Mitte einen hellen Fleck sieht. Diese Ultraschallbilder zeigen das noch nicht geborene Kind in der Gebärmutter.

Wie eine Birne im Bauch

Die Gebärmutter sieht tatsächlich aus wie eine umgekehrte Birne. Sie ist 7-9 Zentimeter groß und liegt im Bauch, hinter der Blase. Wenn eine Frau schwanger ist, kann die Gebärmutter bis zu 50 cm groß werden, damit das Baby gut hineinpasst. Nach der Geburt, wenn das Baby auf der Welt ist, wird die Gebärmutter wieder so klein wie vorher. So wandlungsfähig ist kein anderes Organ im Körper.

Ab der Pubertät ist die Gebärmutter bereit schwanger zu werden

Erst ab der Pubertät kann ein Mädchen schwanger werden und ein Baby bekommen. Wenn ein Mädchen in die Pubertät kommt, bereitet die Gebärmutter jeden Monat neu alles dafür vor:

Eine dicke Schleimhaut wird an den inneren Wänden der Gebärmutter             aufgebaut. In dieser Schleimhaut kann sich ein befruchtetes Ei einnisten, aus dem dann in neun Monaten das Baby heranwächst. Wenn kein befruchtetes Ei da ist, baut der Körper einfach die ganze Schleimhaut in wenigen Tagen wieder ab. An diesen Tagen bluten Mädchen oder Frauen aus der Scheide, deshalb nennt man sie Monatsblutung, Periode oder einfach "Tage".

Stand: 27.11.2017, 15:01

Darstellung: