Herzfunk: Gefährliche Mutproben - TikTok-Challenges

Kinder schauen auf ihre Smartphones

Herzfunk: Gefährliche Mutproben - TikTok-Challenges

TikTok ist eine App, mit der man selbstgemachte Handy-Videos ansehen kann. Vieles, was man dort sehen kann, ist witzig, manches aber gefährlich.

TikTok ist eine App, die auch schon viele Kinder kennen: Offiziell darf man TikTok ab 13 Jahren benutzen, wenn die Eltern ihr Einverständnis geben, sonst erst ab 18. Jeder kann dort ein selbst gedrehtes Handy-Video hochladen. Man findet zum Beispiel Videos, in denen Menschen singen, tanzen oder einfach nur etwas erzählen. Vieles, was man da sieht, ist lustig und macht Spaß.

Unsere Herzfunk-Psychologin Elisabeth Raffauf erklärt im Gespräch mit KiRaKa-Moderator Christian, wo die Gefahren bei TikTok liegen.

Herzfunk live: Gefährliche Mutproben - TikTok - Teil 1

WDR 5 KiRaKa Herzfunk 12.07.2021 04:43 Min. Verfügbar bis 12.07.2022 WDR 5 Von Elisabeth Raffauf


Download

TikTok-Challenges - Gefährliche Mutproben

Manches, was man bei TikTok sehen kann, ist gar nicht witzig, sondern erschreckend und sehr gefährlich: Zum Beispiel, wenn Jugendliche vor laufender Kamera gefährliche Sachen tun und andere dazu aufrufen, das nachzumachen - und ein Video davon hochzuladen. Sozusagen als Beweis, dass man sich getraut hat. So eine Mutprobe heißt im Netz "Challenge". TikTok-Challenges gibt es eine Menge, sie sind bei vielen Jugendlichen beliebt. Dabei sind aber schon schlimme Sachen passiert: Es sind sogar schon Menschen gestorben, weil sie Dinge, die sie bei TikTok gesehen haben, nachgemacht haben.

Herzfunk live: Gefährliche Mutproben - TikTok - Teil 2

WDR 5 KiRaKa Herzfunk 12.07.2021 06:11 Min. Verfügbar bis 12.07.2022 WDR 5 Von Elisabeth Raffauf


Download

Vorsicht mit TikTok!

Unsere Herzfunk-Psychologin Elisabeth Raffauf rät: Wenn euch etwas komisch vorkommt, was ihr gesehen habt, sprecht mit euren Eltern darüber. Und macht schon gar nicht bei einer Challenge mit! Nutzt die Voreinstellung "privat". So könnt ihr sicher sein, dass nur Freunde die eigenen Filme sehen können. Noch besser: Die Filme direkt verschicken, ganz ohne die App. Und: Aktiviert die Zeitbeschränkung! So verdaddelt ihr nicht zu viel Zeit mit dem Handy.

Stand: 12.07.2021, 18:16

Darstellung: