Herzfunk: Ist es peinlich, jemandem seine Liebe zu gestehen?

Mädchen gibt einem Jungen einen Kuss auf die Wange

Herzfunk: Ist es peinlich, jemandem seine Liebe zu gestehen?

„Ich liebe dich“, diese Worte kommen einem nur selten über die Lippen. Ist auch gar nicht so einfach sie auszusprechen. Was könnte passieren?

Ist es peinlich, jemandem seine Liebe zu gestehen?

WDR 5 KiRaKa Herzfunk 02.12.2019 02:21 Min. Verfügbar bis 01.12.2020 WDR 5 Von Elisabeth Raffauf

Download

Die Aufregung

Jemandem seine Liebe zu gestehen ist sehr aufregend. Man offenbart ja sein wichtigstes Gefühl. Es gehen einem viele Gedanken durch den Kopf: Ich mag den Anderen so gerne, ich möchte ganz oft mit ihm zusammen sein. Das stellt man sich vor und gleichzeitig sorgt man sich vielleicht: 
Liebt der andere mich auch? Lacht er mich aus? Oder lachen andere mich aus, wenn sie es mitbekommen? Oder werde ich rot?

Schritt für Schritt

Das Rotwerden kann man vielleicht nicht verhindern, darüber hat man keine Kontrolle. Das ist aber nicht schlimm, denn es gehört dazu. Um sich ein bisschen sicherer zu sein, wie das Liebesgeständnis ankommt, ist es gut seinem Gefühl zu vertrauen. Man kann sich fragen: Wie ist es wenn ich ihn oder sie angucke? Schaut er oder sie mich auch öfter an? Ist er auch gerne mit mir zusammen? Haben wir schon mal so grundsätzlich über unsere Zuneigung gesprochen? Haben wir uns vielleicht schon mal geküsst?

Mut und Vertrauen

Mut und Vertrauen gehören dazu. Denn aufregend ist die Sache immer. Aber gleichzeitig gibt es die Chance, dass es richtig schön wird und der andere einen auch liebt und sich sehr freut.

Stand: 02.12.2019, 15:41

Darstellung: