Warum verliebt man sich eigentlich?

Herzen im Sand

Warum verliebt man sich eigentlich?

Sternchen in den Augen und Flimmern im Bauch – man sieht sie manchmal auf der Straße, verliebte Paare, die nur Augen füreinander haben und den Rest der Welt vergessen.

Warum man sich verliebt

KiRaKa Herzfunk 28.05.2019 02:33 Min. KiRaKa Von Elisabeth Raffauf

Download

Drei Gründe, warum man sich verliebt

Es gibt mindestens drei Gründe, warum Menschen sich verlieben.

Grund Nummer 1: Verliebt zu sein, ist ein sehr schönes Gefühl. Man fühlt sich wie auf Wolke 7, als schwebte man ganz hoch oben, jemand anderes findet einen ganz toll und umgekehrt. Das macht stark.

Grund Nummer 2: Man ist verbunden, man erlebt Dinge zusammen, gehört zueinander und verdoppelt sich so gegenseitig sein Glück.

Grund Nummer 3: Wenn die Menschen sich nicht verlieben würden, kämen sie einander auch körperlich nicht näher, sie würden viel seltener Sex miteinander haben und es würden weniger Kinder entstehen.

Sich verlieben ist nicht planbar

Zwei Kinder sitzen in einem Baumhaus und flüstern

Wann und ob es passiert, das weiß keiner so genau. Manchmal verliebt man sich spontan, weil man jemand anderen einfach so schön findet, manchmal ist es so, dass man spürt, dass jemand sehr nett zu einem ist und dass man diese Art so toll findet.

Manchmal liebt man es, dass der andere einem so ähnlich ist, manchmal ist es gerade besonders, dass der oder die andere so anders ist.

Also: Sich verlieben ist eine Wundertüte.

Stand: 28.05.2019, 16:28

Darstellung: