Herzfunk: Wie sieht es unten im Körper bei den Mädchen aus?

Nackte Beine vom Knie bis zu den Füßen auf einer Straße stehend

Herzfunk: Wie sieht es unten im Körper bei den Mädchen aus?

Ganz unten am Körper der Mädchen sitzen die Füße, genau wie bei den Jungs auch. Die entscheidenden Unterschiede sitzen ein Stück weiter oben im unteren Bauch der Frauen. Um diesen Teil geht es hier im Herzfunk.

Gebärmutter, Eileiter und Eierstock: So heißen die inneren Geschlechtsorgane von Mädchen und Frauen. Sie sind von außen nicht zu sehen sind. Die äußeren Geschlechtsteile werden Vulva genannt. Vulva?

Äußerst interessant!

Am Scheideneingang liegen bei allen Mädchen und Frauen die äußeren und die inneren Schamlippen. Woher sie ihren Namen haben, kann man mit einem Spiegel selbst sehen. Zwischen den inneren Schamlippen liegt der so genannten Kitzler. Er sieht aus wie eine Perle und reagiert sehr fein auf Berührungen. Auch den Ausgang der Harnröhre kann man gut von außen sehen. Hier fließt der Urin raus. Mädchen haben dafür einen eigenen Ausgang aus dem Körper. Gleich danach kommt der Eingang in die Scheide. Sie ist ein weicher, beweglicher Muskelschlauch, der bis zur Gebärmutter führt.

Innen im Körper geht's weiter...

Die Gebärmutter ist hohl und hat die Form einer dicken Birne, die auf dem Kopf steht. Rechts und links oben von der Gebärmutter geht jeweils ein Eileiter ab. Dieser Eileiter ist aber keine "Leiter" zum Klettern, sondern eine "Leitung". Auf beiden Seiten der Gebärmutter führt sie zu einem Eierstock. Durch diese Leitung wandert ab der Pubertät jeden Monat ein reifes Ei aus dem Eierstock in die Gebärmutter. Dabei wechseln sich der linke und der rechte Eierstock immer ab.

Stand: 14.12.2015, 14:05

Darstellung: