Warum kommen manche Kinder so früh in die Pubertät?

mutter holt vers. grosse kinder von der schule ab

Warum kommen manche Kinder so früh in die Pubertät?

Die Pubertät, das ist die Zeit, in der sich der Körper entwickelt. Jungen werden männlicher, Mädchen fraulicher. Bei manchen Kindern geht das schon früh los.

Die Pubertät

Normalerweise beginnt die Pubertät so etwa zwischen dem 9. und dem 12. Lebensjahr. Dann fangen unter den Armen und um die Geschlechtsorgane Haare an zu wachsen. Die Brust wird größer, Jungs kriegen Barthaare und man bekommt Pickel. Außerdem riechen Jungen und Mädchen mehr nach Schweiß und haben manchmal schlechte Laune, ohne genau zu wissen, warum. Am Ende dieser Entwicklung bekommen Mädchen zum ersten Mal ihre monatliche Blutung und Jungen haben ihren ersten Samenerguss.

Früh

Wenn Kinder früh in die Pubertät kommen, kann das verschiedene Gründe haben. Ärzte sagen, dass es mit der Ernährung zusammenhängt, z.B. wenn man viel Fleisch isst, in dem Hormone enthalten sind oder auch Wasser aus Plastikflaschen trinkt, in denen sogenannte Weichmacher enthalten sind. – Aber es kann auch mit Stress zu tun haben, den man empfindet und mit den körperlichen Anlagen. Man weiß z.B., dass Kinder mit dunkler Hautfarbe oft früher in die Pubertät kommen als Kinder mit heller Hautfarbe.
Erstmal muss das nicht beängstigend sein, erstmal ist es ein Zeichen, dass der Körper sich entwickelt und gesund ist.

Zu früh

Kinder, die schon mit etwa acht in die Pubertät kommen, sollten auf jeden Fall mal zum Kinderarzt gehen und das mit dem Arzt besprechen. Der Arzt kann sagen, ob das ganz normal ist oder ob man gegebenenfalls Medikamente bekommen sollte, um die Entwicklung etwas zu verlangsamen.

Stand: 02.05.2016, 16:06

Darstellung: