Herzfunk: Warum haben wir verrückte Träume?

Fotomontage: Ein Mädchen schläft auf Wolken.

Herzfunk: Warum haben wir verrückte Träume?

Warum denken wir uns nachts manchmal so komische Sachen aus? Haben wir nachts kein Gehirn? Schlafforscher und Psychologen sind sich einig: Das Gehirn ist immer da. Wenn wir träumen, arbeitet es manchmal sogar auf Hochtouren.

Herzfunk: Warum denken wir uns nachts komische Sachen aus?

WDR 5 KiRaKa Herzfunk 18.01.2021 03:52 Min. Verfügbar bis 18.01.2026 WDR 5 Von Elisabeth Raffauf


Download

Woher kommen die komischen Sachen?

Wenn wir schlafen, sind wir ja sozusagen stillgelegt. Wir liegen nur da und machen nichts und lassen unsere bewussten Gedanken los. So hat die Seele ganz andere Freiheiten und kann den Gedanken, die am Tag keine Chance hatten hochzukommen freien Lauf lassen. Das macht sie aber nicht immer direkt, sondern oft sind die Gedanken im Traum verschlüsselt und erscheinen uns verrückt. Wenn wir sie genau auseinander nehmen und anschauen ergeben sie aber einen Sinn, auch wenn wir den im ersten Moment nicht so entdecken können.

Wünsche und Ängste

Im Traum leben wir manchmal unsere Wünsche aus und manchmal auch unsere Ängste. Wenn wir gerne etwas Schönes träumen möchten, dann können wir es mal mit einem Traumfänger über dem Bett probieren und damit, dass wir uns abends vorsagen: "Es wird eine gute Nacht mit wunderbaren Träumen."

Alle Herzfunk-Folgen findet ihr hier:

Stand: 18.01.2021, 12:28

Darstellung: