Herzfunk: Was ist ein Penis?

Penis und Prostata - Schematische Darstellung

Herzfunk: Was ist ein Penis?

Der Penis ist zusammen mit den Hoden der äußere Teil des Geschlechtsorgans von Jungen und Männern. Es gibt den Penis in ganz verschiedenen Größen, Formen und Hautfarben. Kein Penis sieht genauso aus wie der andere.

Herzfunk: Was ist ein Penis?

WDR 5 KiRaKa Herzfunk 21.06.2021 03:58 Min. Verfügbar bis 21.06.2029 WDR 5 Von Katrin Sanders


Download

Von der Natur aus hat der Penis zwei Aufgaben: Er bringt den Urin (das Pipi) und außerdem die Samen (die Spermien des Mannes) aus dem Körper hinaus. Für beide Flüssigkeiten gibt es nur den Penis als Körperausgang: durch die Harnröhre, die vorne an der Eichel (Penisspitze) rauskommt. Die Eichel ist der besonders empfindliche Teil des Penis. Sie wird deshalb von einer Extra-Haut umgeben. Diese schützende Hülle heißt Vorhaut.

Ganz besonders empfindlich...

Beim Sport und beim Toben müssen Jungs immer gut aufpassen. Denn der Penis ist ganz besonders schmerzempfindlich. Jeder Schlag oder Stoß und jedes Treten tut richtig weh. Dasselbe gilt für die Hoden. Auch sie sind außen am Körper der Jungen. Die Hoden bestehen aus dem Hodensack, in dem zwei kugelartige Hoden liegen. 

Dieser außen liegende Sack ist für den Körper so praktisch wie eine Klimaanlage. In den Hoden werden die Samen (die Spermien des Mannes) immerzu frisch produziert. Sie haben eine bestimmte Temperatur am liebsten. Wenn es nun den Samen in den Hoden zu warm wird, lassen sie sich "hängen" und sorgen so für Belüftung und kühlere Temperaturen. Wenn es ihnen zu kühl wird, rücken sie mit dem Hodensack näher an den warmen Körper heran. 

Mit 12, 13 kann es losgehen...

Im Verlauf der Pubertät wächst der Penis zunächst und wird größer. Mit 11, 13 oder 15 Jahren kommt meist der erste Samenerguss aus dem Penis. Der genaue Zeitpunkt ist von Junge zu Junge verschieden. Man muss sich also überhaupt nicht wundern, wenn es früher oder später soweit ist. Der erste Samenerguss ist das Zeichen, dass man fruchtbar ist und ein Kind zeugen kann.

"Verhütung" mit einem Kondom

Achtung: Schon im ersten Samenerguss sind Spermien in der Flüssigkeit. Wer nicht in ganz frühen Jahren schon Vater werden möchte, muss also über das Thema Verhütung Bescheid wissen. Verhüten bedeutet verhindern: Am einfachsten können Jungen mit einem Kondom beim Sex eine Schwangerschaft verhüten.

Viele Wörter für den Penis

In vielen Familien gibt es eigene Ausdrücke für den Penis: Kleiner Mann, Pillemann, Pippimann, Ding, drittes Bein, Lümmel, Pimmel, Schwanz, Eiermann... Kein Wunder, dass manche Kinder glauben, das Wort Penis sollte man besser nicht benutzen. Es ist aber der richtige Ausdruck für das Geschlechtsteil der Jungen und Männer.

Geheimsache Penis?

In der Öffentlichkeit gilt die Regel: Man darf sein Geschlechtsteil, also auch den Penis, nicht einfach so zeigen, weil man damit vielleicht das Gefühl eines anderen Menschen verletzt. Mit dieser Regel sollen vor allem Kinder geschützt werden, damit sie nicht etwas sehen müssen, was sie vielleicht nicht sehen wollen. Wenn sich also Erwachsene oder Jugendliche Kindern nackt zeigen, ist das verboten.

In der Familie gilt dieses Verbot nicht. Da sollte man dann "Familienregeln" absprechen, wenn man die anderen nicht nackt sehen will oder nicht möchte, dass man selbst nackt gesehen wird. Eine Regel könnte sein: "Die Badezimmertür bleibt zu und darf abgeschlossen werden."

Stand: 21.06.2021, 11:15

Darstellung: