Herzfunk: Was tun gegen Stress?

Mädchen sitzt gestresst am Tisch mit vielen Hausaufgaben vor sich.

Herzfunk: Was tun gegen Stress?

Stress haben ist kein schönes Gefühl. Was könnt ihr tun, wenn ihr gestresst seid? Stress, das bedeutet Druck oder Anspannung. In der Schule, zu Hause oder auf der Straße, es gibt viele Situationen, in denen sich Kinder manchmal gestresst fühlen.

Was Stress macht

Stress kann ganz unterschiedlich sein. Manche Kinder empfinden Stress, wenn sie viel für die Schule lernen müssen oder wenn eine Klassenarbeit ansteht. - Aber es kann auch sehr großen Druck machen, wenn die Eltern dauernd streiten und sie nichts dagegen machen können. Und es stresst, wenn man sich bedroht fühlt oder von anderen angepöbelt wird.

Wie sich Stress anfühlt

Auch wie der Stress sich anfühlt, ist nicht bei jedem gleich. Manche Menschen werden wütend oder traurig oder fangen an zu zittern. Andere bekommen Schweißausbrüche und werden rot im Gesicht.

Was gegen Stress hilft

Entspannungstrainer empfehlen verschiedene Methoden, die man selber ausprobieren kann oder mit einem Profi zusammen einüben kann:

1. Atmen: Man atmet in den Bauch und stellt sich vor, dass der Bauch ein Luftballon ist, den man mit frischer Luft füllt.

2. Muskelentspannung: Muskeln anspannen und wieder entspannen.

3. Fantasiereisen: In Gedanken reist man z.B. in den Zoo oder ans Meer oder an seinen persönlichen Lieblingsort.

4. Biofeedback: Über den Computer können Körperfunktionen wie Schweiß oder der Puls gemessen werden, wenn man z.B. die Hände anspannt und wieder entspannt.

Stand: 15.02.2016, 14:05

Darstellung: