Eineinhalb Wunder und ein Spatz

Junge skatet auf Rampe

Eineinhalb Wunder und ein Spatz

Daniel hofft auf ein Wunder, genauer gesagt: auf eineinhalb Wunder. Das hat mit seinem Freund Hayat zu tun und einem kleinen Spatz.

Daniel ist elf, ein bisschen verliebt und gerne auf der Skateboard-Rampe, auch wenn er dort von den Älteren schikaniert wird. Er führt also ein ganz normales Leben - bis er Hayat kennenlernt. Der ist im gleichen Alter und frisch in die Kleinstadt gezogen.

Obwohl er seine Heimat vor gar nicht allzu langer Zeit verlassen musste, spricht er schon akzentfrei Deutsch. Schnell freunden sich die beiden Jungen an und verbringen ihre Zeit am liebsten zusammen. Doch dann wird Hayats Heimatland zu einem sicheren Herkunftsland erklärt – und Hayat ist eines Tages plötzlich weg! Jetzt kann Daniel nur noch auf ein, oder besser, auf eineinhalb Wunder hoffen. Hierfür sorgt – ganz unerwartet – ein kleiner Spatz.

Eineinhalb Wunder und ein Spatz
von Angela Gerrits
Redaktion: Gudrun Hartmann
Komposition: Bernd Keul
Regie: Hans Helge Ott
Produktion: HR/Dlf Kultur 2019
ab 9 Jahren

Stand: 12.11.2019, 11:21

Darstellung: