Der Kinderrechtepreis 2020

Bilder vom Kinderrechtepreis

Der Kinderrechtepreis 2020

Wer ist in diesem Jahr beim Kinderrechtepreis auf's Treppchen geklettert? Hier erfahrt ihr alles über die Projekte, die gewonnen haben. Es gab wieder so tolle Projekte, dass es gar nicht so einfach war, sich auf drei Gewinner zu einigen.

Der WDR-Kinderrechtepreis wird seit 1994 alle 4 Jahre verliehen. Und in diesem Jahr war es wieder soweit. Eine Jury, in der Kinder und Erwachsene gleichberechtigt entscheiden konnten, hat sich viele tolle Bewerber angesehen und fand es echt super, wie die vielen Gruppen sich für die Kinderrechte einsetzen! Da war es gar nicht so leicht, sich auf drei Gewinner zu einigen, weil es mehrere tolle Projekte gab.

Der erste Preis geht an "Soulbuddies e.V." in Rheda-Wiedenbrück, der zweite Preis wird an "Backyard" für Straßenkids (Sleep In Stellwerk) in Dortmund verliehen und den dritten Preis erhält das Projekt "Spielplätze statt Schrottplätze" der Grundschule IM Süden in Köln.

1. Platz: Soulbuddies e.V.

Das ehrenamtliche Seelentrösterteam "Soulbuddies" aus Rheda-Wiedenbrück bietet Kindern und Jugendlichen in psychischen Krisen Hilfe ohne lange Wartezeiten. Viele müssen sonst Monate auf einen geeigneten Therapieplatz warten und in dieser Zeit springen die "Soulbuddies" ein, um die Kinder und Jugendlichen zu unterstützen.

1. Platz: "Soulbuddies"

WDR 5 KiRaKa ohne Download 15.10.2020 03:25 Min. Verfügbar bis 15.10.2021 WDR 5

2. Platz: "Backyard"

Beim Stellwerk in Dortmund finden viele Jugendliche und Kinder einen geschützten Schlafplatz am Abend. Sie können von der Straßenszene abschalten, bekommen etwas zu essen und viel Zuwendung. Nach und nach sollen sie durch Beratung wieder ins Leben finden. Allerdings waren die Jugendlichen tagsüber bisher auf sich alleine gestellt. Hier hat sich das Team des "Sleep In Stellwerk" eine Alternative überlegt: Im "Backyard" können sich Jugendliche, die auf der Straße leben, auch tagsüber an drei Tagen in der Woche aufhalten. Sie haben es dort warm im Winter, werden versorgt und sind geschützt.

2. Platz: "Backyard"

WDR 5 KiRaKa ohne Download 15.10.2020 04:04 Min. Verfügbar bis 15.10.2021 WDR 5

3. Platz: "Spielplätze statt Schrottplätze"

Grundschulkinder im Kölner Süden haben mit Beharrlichkeit und Eigeninitiative etwas Großes erreicht. Sämtliche Verantwortliche in der Bezirksverwaltung haben sich um einen verwahrlosten Spielplatz gekümmert. Jetzt kann die Fläche am Kölnberg zum Teil wieder zum Spielen gebraucht werden. Die Kinder haben hier gemeinsam mit Erwachsenen nach Lösungen gesucht und sich mit dem Projekt "Spielplätze statt Schrottplätze" um die Fläche gekümmert.

3. Platz: "Spielplätze statt Schrottplätze"

WDR 5 KiRaKa ohne Download 15.10.2020 03:21 Min. Verfügbar bis 15.10.2021 WDR 5

Hier könnt ihr euch Bilder von den Gewinnern anschauen:

Kinderrechtepreis 2020

Der WDR-Kinderrechtepreis wird seit 1994 alle 4 Jahre verliehen. Und in diesem Jahr war es wieder soweit. Eine Jury, in der Kinder und Erwachsene gleichberechtigt entscheiden konnten, hat sich aus vielen tollen Projekten die Gewinner ausgesucht.

Bilder vom Kinderrechtepreis

Alle zwei Jahre wird der WDR-Kinderrechtepreis verliehen.

Alle zwei Jahre wird der WDR-Kinderrechtepreis verliehen.

Den kleinen Garten haben die Jugendlichen zusammen mit dem "Backyard" Team angelegt.

Hanna, eine Jugendliche, Lothar und Marcel sind zusammen im Backyard.

Die Schule IM Süden hat den 3. Platz gemacht.

Hanna und ihre Mitschüler haben zusammen mit Lehrerin Martina Plum tolle Sachen geplant.

Johannes vom Kiraka - Team macht einen Film über die "Soulbuddies".

Solveigh hat die Soulbuddies mit gegründet. In Solveighs Praxis wird Kindern und Jugendlichen geholfen.

Milla und Henri sind Mitglieder der Kinder Jury und haben in Insas Mikrofon Glückwünsche gesprochen.

Stand: 15.10.2020, 13:16

Darstellung: