Früher war alles schlechter - Radiogeschichte

Elke Sondermann und Emil im Bauernhofmuseum in Schermbeck

Früher war alles schlechter - Radiogeschichte

So wie im Titel sagt das eigentlich niemand. Im Gegenteil: Viel öfter sagen vor allem ältere Leute den Spruch "Früher war alles besser!" Aber stimmt das wirklich? Emil will das herausfinden. Es könnte ja sein, dass die Welt immer besser wird und wir es manchmal nicht mitkriegen.

Früher war alles schlechter - Radiogeschichte

WDR 5 KiRaKa Kinderhörspiel im WDR 19.01.2020 51:45 Min. Verfügbar bis 19.01.2021 WDR 5 Von Jana Magdanz

Download

Kriege, Hungersnöte, Klimawandel – in den Nachrichten müssen wir meistens ordentlich die Ohren aufsperren, um überhaupt mitzukriegen, wenn mal was Gutes passiert in der Welt. Da ist es kein Wunder, dass Großeltern schon mal sagen: Früher war alles besser. Aber stimmt das auch? Wäre es besser gewesen zur Zeit unserer Großeltern zu leben?

Probeweise auf Zeitreise

In dieser Radiogeschichte macht sich der zwölfjährige Emil auf die Suche nach Antworten auf diese Frage, zuerst bei seinen beiden Omas mitten im Ruhrgebiet. Dann besucht er ein Bauernhofmuseum und lernt die mühselige Arbeitsweise früherer Zeiten kennen.

Elke Sondermann und Emil im Bauernhofmuseum in Schermbeck

Elke Sondermann und Emil waschen Wäsche im Bauernhofmuseum in Schermbeck.

Im Schulmuseum droht der Rohrstock vorne auf dem Lehrerpult. Und Emil ist außerdem zum Interview im Polizeipräsidium verabredet, um rauszufinden, ob die Welt heute gefährlicher ist als früher. Ein kniffliger Punkt ist der Klimawandel: Kann eine Zeit besser sein, in der die Menschen ihre eigene Lebensgrundlage, ihren Planeten kaputt machen? 

Früher war alles schlechter –
Warum die Welt immer besser wird und wir es manchmal nicht mitkriegen

Eine KiRaKa-Radiogeschichte
von Jana Magdanz
Redaktion: Andreas Blendin
Produktion: WDR 2020
ab 6 Jahren

Stand: 15.01.2020, 11:49

Darstellung: