Gefährliche Lieder - Radiogeschichte

Mehrere Kakteen stehen auf einem Balkon

Gefährliche Lieder - Radiogeschichte

Kann Musik gefährlich sein? Schon bei den Alten Griechen gab es Musik die verboten war. Auch das Lied "Mein kleiner grüner Kaktus" von den Comedian Harmonists war mal verboten. Eine Radiogeschichte rund um das Thema "gefährliche Musik".

Gefährliche Lieder - Radiogeschichte

KiRaKa - Kinderhörspiel im WDR 19.05.2019 49:24 Min. KiRaKa Von Brigitte Jünger

Download

Da pfeift jemand ganz harmlos eine Melodie vor sich hin – und plötzlich wird er verhaftet! Kann man sich das vorstellen? Stammt die Idee vielleicht aus einem Sciencefiction Film? Leider nicht! Schon bei den alten Griechen gab es Musikverbote. Im Mittelalter wurde über anstößige Melodien diskutiert und während der Zeit des Nationalsozialismus konnte man im Gefängnis landen, wenn man Lieder sang, die den Machthabern zu frech und kritisch waren.

In Ländern wie Afghanistan oder dem Iran sind bis heute bestimmte Musikarten verboten, vor allem, wenn sie von Frauen gesungen werden! Musik lässt sich nicht einsperren, erschießen oder verbannen! Das macht sie gefährlich, auch heute noch und auch bei uns. Dann nämlich, wenn ein Lied zu Gewalt und Hass aufruft und das friedliche Miteinander der Menschen angreift. Deshalb gibt es bei die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, die dafür sorgt, dass solche Lieder auf einen Index gesetzt und nicht öffentlich gespielt werden dürfen.

Gefährliche Lieder
Eine Radiogeschichte von Brigitte Jünger
Redaktion: Ulla Illerhaus
für Kinder ab 8 Jahre
WDR 2019

Stand: 15.05.2019, 18:05

Darstellung: