Im Tausend-Wunder-Wald - Radiogeschichte

Jim Knopf

Im Tausend-Wunder-Wald - Radiogeschichte

„Das Land, in dem Lukas der Lokomotivführer lebte, hieß Lummerland und war nur sehr klein.“ Mit diesem Satz begann der Schauspieler und Filmkritiker Michael Ende 1958 sein erstes Buch für Kinder.

Im Tausend-Wunder-Wald - Radiogeschichte

WDR 5 KiRaKa Kinderhörspiel im WDR 17.11.2019 49:26 Min. Verfügbar bis 13.11.2020 WDR 5 Von Christiane Kopka

Download

Eigentlich wollte er einen kurzen Text für ein Bilderbuch schreiben. Doch dann entwickelte sich die Geschichte wie von selbst, wuchs von Satz zu Satz auf schließlich ganze 500 Seiten. Sie war sogar so lang, dass kein Verlag sie drucken wollte.

Als "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" nach zwei Jahren endlich doch erscheinen konnte, wurde das Buch sofort ein riesiger Erfolg. Und Michael Ende blieb im Tausend-Wunder-Wald: Er erfand immer neue phantastische Geschöpfe, wie das Mädchen Momo und die Grauen Herren, das Traumfresserchen, Bastian Balthasar Bux, der sich im Reich Phantásien verliert, oder die Geldhexe Tyrannja Vamperl.

Zusammen mit seinen Figuren erlebte er tausend Abenteuer und Wunder, geriet in Sackgassen, verzweifelte und schaffte es doch immer wieder, Geschichten zu erzählen, die fast jedes Kind kennt und liebt.

Im Tausend-Wunder-Wald
Eine KiRaKa-Radiogeschichte über den Autor Michael Ende
Von Christiane Kopka
Produktion: WDR 2019
Redaktion: Ulla Illerhaus
ab 8 Jahren

Stand: 13.11.2019, 14:45

Darstellung: