Parole Emil - Eine Radiogeschichte über Erich Kästner

Erich Kästner neben drei Büchern

Parole Emil - Eine Radiogeschichte über Erich Kästner

Kennt ihr "Emil und die Detektive" oder "Pünktchen und Anton"? Diese Bücher hat sich Erich Kästner ausgedacht. In unserer Radiogeschichte erfahrt ihr mehr über den berühmten Autor.

Erich Kästner - Radiogeschichte

KiRaKa - Kinderhörspiel im WDR 24.02.2019 49:23 Min. Verfügbar bis 21.02.2020 KiRaKa

Download

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Emil und den Detektiven, die versuchen, ganz alleine einen Dieb dingfest zu machen? Oder die vom doppelten Lottchen, von den beiden Zwillingsschwestern, die sich in einem Ferienlager begegnen? Diese Geschichten sind weltberühmt. Geschrieben hat sie der Autor Erich Kästner, der vor 120 Jahren geboren wurde.

Eine Reise in die Vergangenheit

In unserer Radiogeschichte nehmen wir euch mit in die Vergangenheit: in die Zeit, in der Erich Kästner gelebt hat. Vor 120 Jahren geboren, wächst der kleine Erich im Kaiserreich auf. Als der Erste Weltkrieg beginnt, ändert sich alles für ihn. Mit Anfang 30 hat er riesige Erfolge in Berlin, vor allem mit den Kinderbüchern, die schnell auch verfilmt werden. Aber darüber kann sich Erich Kästner nicht lange freuen. Denn die Nazis verbieten seine Bücher. Er ist selbst dabei, als sie bei der Bücherverbrennung in Berlin ins Feuer geworfen werden. Trotzdem bleibt er in Deutschland und schreibt unter falschem Namen weiter. In den 1950er Jahren hat sich Erich Kästner viele Gedanken darüber gemacht, wie es dazu kommen konnte, dass die Nazis an die Macht kamen. Seine Warnungen sind heute wieder sehr aktuell. Von Erich Kästner können wir viel über deutsche Geschichte lernen.

Parole Emil - Eine Radiogeschichte über Erich Kästner
ab 8 Jahre
von Christiane Kopka
Redaktion: Ulla Illerhaus
Produktion: WDR 2019

Stand: 21.02.2019, 14:09

Darstellung: