Pippi und das Unserdeutsch - Radiogeschichte

Pippi und das Unserdeutsch

Pippi und das Unserdeutsch - Radiogeschichte

Das ist die Geschichte zweier Mädchen, die an unterschiedlichen Enden der Welt leben. Das eine wohnt mutter- und vaterseelenalleine, in einer bunten Villa in Schweden. Das andere in einem kargen Kinderheim auf einer Insel in der Südsee.

Pippi und das Unserdeutsch - Radiogeschichte

KiRaKa - Kinderhörspiel im WDR 30.06.2019 50:15 Min. KiRaKa Von Rebekka Endler

Download

Ohne Elsa aus der Südsee wäre Pippi Langstrumpf, das berühmte Mädchen aus Astrid Lindgrens Büchern, nicht die gleiche. Warum? Weihnachten 1904 sank ein deutsches Schiff in der Nähe einer kleinen Insel in Papua Neuguinea. Der schwedische Kapitän konnte sich an Land retten und wurde von den Einheimischen aufgenommen.

Dann verliebte er sich in die Tochter des Häuptlings, heiratete und gründete eine Familie. Berichte aus dem Leben Kapitän Petterssons haben Astrid Lindgren die Idee zur Figur von Pippi Langstrumpfs Vater, dem Südseekönig Efraim Langstrumpf gegeben. Aber über das Leben seiner Familie gibt es noch sehr viel mehr zu erzählen, als die Abenteuer in Taka-Tuka-Land. Petterssons Kinder sind in einem deutschen Kinderheim mitten in Papua-Neuguinea groß geworden. Aus dem Deutsch, das dort gesprochen wurde, erfanden die Kinder ihre eigene Sprache: „Unserdeutsch“. KiRaKa-Reporterin Rebekka Endlers Spurensuche führte zu dieser Radiogeschichte.

Pippi und das Unserdeutsch - Auf den Spuren der Heimkinder von Papua-Neuguinea Von Rebekka Endler
Redaktion: Andreas Blendin
Produktion: WDR 2019
ab 8 Jahren

Stand: 25.06.2019, 14:27

Darstellung: