KiRaKa-Radiogeschichte: Traubenzucker in der Tasche

Insulin-Pen neben Zettel mit Schriftzug "Insulin", Apfel neben Zettel mit Schriftzug "Zucker"

KiRaKa-Radiogeschichte: Traubenzucker in der Tasche

Es gibt Menschen, deren Körper es nicht schaffen, Insulin zu produzieren. Dabei ist dieses Hormon für uns lebenswichtig. Typ-1-Diabetes heißt diese Krankheit, die auch Kinder haben können.

Diabetes: Immer Traubenzucker in der Tasche - Radiogeschichte

KiRaKa | 15.11.2018 | 49:48 Min.

Download

Ständig hatte Kara Durst, war dauernd müde, wurde immer dünner – bis ihr Arzt feststellte, dass sie Diabetes hat. Genauer gesagt hieß die Diagnose: Typ-1-Diabetes, eine Krankheit, die auch rund 350.000 andere Menschen in Deutschland haben.

Zuckerkrank - aber warum?

Diabetes wird auch Zuckerkrankheit genannt, weil sie etwas damit zu tun hat, wie unser Körper in der Bauchspeicheldrüse Zucker verarbeitet. Mit schlechter Ernährung oder zu viel Süßigkeiten hat dieser Diabetes nichts zu tun. Diabetes ist nicht ansteckend, lässt sich aber nicht wie eine Grippe heilen.

Lebensmut und Freude trotz Diabetes

Kiraka-Reporterin Kristina Hafer hat Kara und andere Menschen mit Typ-1-Diabetes begleitet - unter anderem bei einem Reitcamp, wo Jugendliche lernen, mit der Krankheit umzugehen. Sie hat aber auch Mediziner zu der Krankheit befragt. Und einen Helfer auf vier Pfoten kennengelernt: Diabetiker-Warnhündin Josy, die ihre Besitzerin vor Unterzuckerungen warnen kann.

Traubenzucker in der Tasche - Über das Leben mit Typ-1-Diabetes
Eine KiRaKa - Radiogeschichte
von Kristina Hafer
Redaktion: Ulla Illerhaus
Produktion WDR 2018

Stand: 14.11.2018, 17:41

Darstellung: