Der Deutsche Jugendliteraturpreis 2021 - Die Nominierten

Motiv zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2021

Der Deutsche Jugendliteraturpreis 2021 - Die Nominierten

Am 22. Oktober wird auf der Frankfurter Buchmesse der "Deutsche Jugendliteraturpreis 2021" in verschiedenen Kategorien vergeben. Hier stellen wir euch nach und nach die nominierten Bilderbücher, Kinderbücher und Sachbücher vor.

Hier zeigen wir euch die Nominierten in den drei Kategorien "Bilderbuch", "Kinderbuch" und "Sachbuch" und erzählen euch kurz, worum es in den nominierten Büchern geht.
Die Jury wählt außerdem auch noch das beste Jugendbuch des Jahres aus - und die Jugendjury entscheidet sich auch für einen Lieblingstitel.

Vier dieser Bücher haben wir euch im KiRaKa schon vorgestellt. Die Buchtipps zum Anhören findet ihr ebenfalls hier!

Der Deutsche Jugendliteraturpreis 2021 - Nominiert als bestes Bilderbuch

Sechs Bilderbücher sind nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021. Hier stellen wir euch die sechs Nominierten vor.

Collage der sechs nominierten Bilderbücher für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021

Wer wohl den Preis am 22. Oktober 2021 gewinnen wird...?

Wer wohl den Preis am 22. Oktober 2021 gewinnen wird...?

Alfie möchte zur Verkleidungsparty in der Schule gehen, sein Seestern-Kostüm liegt schon bereit. Doch kurz vorher verlässt ihn der Mut. Statt zur Party geht er mit seiner Mutter ins Aquarium, wo er staunend einen Clownfisch beobachtet, der sich immer wieder zwischen Korallen versteckt. "Manchmal müssen Clownfische sich einfach verstecken. So sind sie einfach", sagt Alfies Mutter. "Menschen auch", sagt Alfie... - "Alfie und der Clownfisch" von Davina Bell, Bilder von Allison Colpoys, Insel Verlag, 32 Seiten, 14,90 Euro, ab 4 Jahren

Der kleine Fuchs träumt. Von der Zeit, als er so klein wie ein Äpfelchen war. Davon, wie er zum ersten Mal mit seinen Geschwistern aus dem Bau kroch und den Mond sah. Wie er den Wald erkundete und auf einen der gefährlichen Menschen traf. Zum Glück war es ein kleiner Mensch. Und dann träumt der neugierige kleine Fuchs von dem Tag, an dem er zwei lila Schmetterlingen hinterherrannte. Das Leben ist schön, aber es kann auch gefährlich sein... - "Der kleine Fuchs" von Edward van de Vendel, Bilder von Marije Tolman,
Gerstenberg Verlag, 88 Seiten, 15 Euro, ab 6 Jahren.
KLICKT AUF DAS GELBE DREIECK IM BILD UND IHR KÖNNT EUCH UNSEREN BUCHTIPP ANHÖREN!

Ihr außergewöhnlicher Gesang machte die Kanarienvögel aus dem Harz in der Mitte des 19. Jahrhunderts weltberühmt. Zu Tausenden wurden die begehrten "Harzer Roller", wie sie auch genannt wurden, in die fernsten Länder verschickt. "189" erzählt die Geschichte eines Kanarienvogels, dessen Reise bis nach New York führt. - "189" von Dieter Böge, Bilder von Elsa Klever, Aladin Verlag, 48 Seiten, 17 Euro, ab 5 Jahren.

"Vielleicht verdanke ich es den Blumen, dass ich Maler geworden bin", sagte der französische Maler Claude Monet einmal. Monet lebte von 1840 bis 1926 und wurde bekannt für seine Bilder, die man "impressionistisch" nennt. Der Impressionismus ist eine Kunstrichtung, die um das Jahr 1880 in Frankreich entstand. Das Wort Impressionismus stammt aus dem Lateinischen, es bedeutet "Eindruck" oder "Empfindung". Monets Bilder wirken alle auf eine gewisse Art verschwommen. In diesem Bilderbuch lernt man den berühmten Künstler und einige seiner Werke ein bisschen kennen. - "Im Garten von Monet" von Kaatje Vermeire (Text und Bilder), Verlag Freies Geistesleben, 32 Seiten, 18 Euro, ab 5 Jahren.

Allein in der großen Stadt zu sein, ist manchmal unheimlich. Besonders, wenn man klein ist und alles um einen herum so laut und riesengroß. Da ist es gut, wenn es jemanden gibt, der die besten Geheimverstecke kennt, zum Beispiel unterm Haselstrauch oder hoch oben im Walnussbaum. - "Unsichtbar in der großen Stadt" von Sydney Smith (Text und Bilder), Aladin Verlag, 48 Seiten, 18 Euro, ab 4 Jahren.

Jeden Tag schaut der Stein Sören sehnsuchtsvoll von seinem Felsen aus aufs Meer. So gerne möchte er das Meer spüren und seine Geheimnisse ergründen. Aber er muss warten - für eine sehr lange Zeit... - "Der Stein und das Meer" von Alexandra Helmig, Bilder von Stefanie Harjes, Mixtvision Verlag, 32 Seiten, 18 Euro, ab 7 Jahren.

Der Deutsche Jugendliteraturpreis 2021 - Nominiert als bestes Kinderbuch

Sechs Kinderbücher sind nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021. Hier stellen wir euch die sechs Nominierten vor.

Mehrere Buchcover

Wer wohl den Preis am 22. Oktober 2021 gewinnen wird...?

Wer wohl den Preis am 22. Oktober 2021 gewinnen wird...?

Autorin Anke Kuhl erzählt in herrlichen Comic-Episoden von ihrer eigenen Kindheit in einer hessischen Kleinstadt. Wir tauchen ein in eine Welt, in der Oma und Opa noch im selben Haus leben und in der man nachmittags auf ziemlich abseitige Ideen kommen kann. "Manno! Alles genau so in echt passiert" von Anke Kuhl, Klett Kinderbuch, 136 Seiten, 18,00 Euro, ab 8 Jahren.
KLICKT AUF DAS GELBE DREIECK IM BILD UND IHR KÖNNT EUCH UNSEREN BUCHTIPP ANHÖREN!

Eines Tages muss das Mädchen Pembo mit ihrer Familie die Türkei verlassen und nach Deutschland umziehen. Pembo will aber nicht. Angekommen in Deutschland ist ihr dort zunächst alles grau und fremd. Sie kennt niemanden. Aber dann entdeckt Pembo, wieviel Kraft und wieviel Herz sie hat, um auf das Neue zuzugehen - und aus Halb und Halb ein rundes, glückliches Leben zu machen. "Pembo – Halb und halb macht doppelt glücklich!" von Ayse Bosse und Ceylan Beyoglu, Carlsen-Verlag, 272 Seiten, 10,00 Euro, Ab 9 Jahren.

Winter 1916, Frankreich. Rosalie ist fünfeinhalb Jahre. Solange sie sich erinnern kann, ist Krieg: Ihr Vater ist an der Front und ihre Mutter arbeitet in der Fabrik. Ab und zu kommen Briefe des Vaters, in denen er die Zeit nach dem Krieg herbeiträumt, und die ihre Mutter Rosalie vorliest. Aber irgendetwas stimmt nicht mit diesen Briefen, das spürt Rosalie ganz genau. Und sie will herausfinden, was! Also entwickelt sie einen ungeheuren Plan: sich selbst das Lesen beizubringen! Aber niemand darf davon wissen. "Rosalie - Als mein Vater im Krieg war" von Timothée de Fombelle, Bilder von Isabelle Arsenault, Gerstenberg-Verlag, 64 Seiten, 15,00 Euro, Ab 9 Jahren.

Am letzten Schultag soll jeder aus der Klasse von seinen Plänen für die Sommerferien erzählen. Alle verreisen. Ins Ausland. Als Ina an der Reihe ist, pocht es in ihrem Bauch, fast ganz oben beim Herzen. Und dann hört sie sich vor der Klasse sagen, sie würde in den Süden fahren. Nur, um dazuzugehören, dabei hat ihre Mutter für einen Urlaub gar kein Geld. Damit die Lüge nicht auffliegt, bleibt Ina ab dem ersten Ferientag von morgens bis abends in ihrem Zimmer. Bis der Neue aus ihrer Klasse, der in derselben Siedlung wohnt, Ina am Fenster entdeckt und ihr einen verrückten Vorschlag macht. "Irgendwo ist immer Süden" von Marianne Kaurin, Woow Books, 240 Seiten, 15,00 Euro, Ab 10 Jahren.

Einmal mit dem Rad rund ums Ijsselmeer. 360 Kilometer an einem Tag und in einer Nacht. Eine verrückte Idee, aber Atlanta ist wild dazu entschlossen. Was soll man auch sonst tun, wenn der nächste Tag schreckliche Untersuchungsergebnisse bringen kann. Ärgerlich nur, dass sie gleich am Anfang mit Finley zusammenstößt, der auch vor irgendetwas wegläuft. Jedenfalls fahren sie nun gemeinsam weiter, ausgerüstet mit Wasserflaschen, zwölf Käsebroten und Haifischzähnen. "Haifischzähne" von Anna Woltz, Carlsen-Verlag, 96 Seiten, 10,00 Euro, Ab 10 Jahren.

Felix findet seine Mutter toll, auch wenn sie oft chaotisch ist. Als sie ihre Miete nicht mehr bezahlen können, wird ein alter VW-Bus ihr neues Zuhause. Doch damit fangen die Probleme erst an, und ein abenteuerliches Versteckspiel beginnt. "Adresse unbekannt" von Susin Nielsen, Verlag Urachhaus, 284 Seiten, 18,00 Euro, Ab 11 Jahren.

Der Deutsche Jugendliteraturpreis 2021 - Nominiert als bestes Sachbuch

Sechs Sachbücher sind nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021. Hier stellen wir euch die sechs Nominierten vor.

Fotomontage verschiedener Buchcover

Wer wohl den Preis am 22. Oktober 2021 gewinnen wird...?

Wer wohl den Preis am 22. Oktober 2021 gewinnen wird...?

In diesem Buch geht es wortwörtlich rund: In Kreisform verfolgt man, wie der kleine Apfelkern zu einem großen Baum wächst, der süße Äpfel trägt. Wie aus der Kaulquappe ein Frosch wird, der Eier legt, aus denen kleine Kaulquappen schlüpfen. "Es geht rund" von Felicitas Horstschäfer und Johannes Vogt, Beltz & Gelberg Verlag, 20 Seiten, 19,95 Euro, Ab 5 Jahren.

In tollen Bildern stellt Lena Zeise die wichtigsten Hoftiere vor: aber nicht als lachende Schweinchen auf der grünen Wiese, sondern so, wie sie heute wirklich leben. "Das wahre Leben der Bauernhoftiere" von Lena Zeise, Klett Kinderbuch Verlag, 40 Seiten, 16,00 Euro, Ab 7 Jahren.

Der Wunsch, die Umwelt zu bewahren, steht am Anfang eines jeden Nationalparks. Ausgehend vom polnischen Białowieza-Park wird acht von ihnen ein Besuch abgestattet – eine Reise über die Kontinente beginnt. Dabei folgt man dem Wisent Kuba und dem Eichhörnchen Ula zu sieben Parks von Peru über China, Namibia, Grönland, Indonesien, Neuseeland und Wyoming. "Auf nach Yellowstone!" von Aleksandra Mizielińska und Daniel Mizieliński, Moritz Verlag, 128 Seiten, 29,00 Euro, Ab 8 Jahren.
KLICKT AUF DAS GELBE DREIECK IM BILD UND IHR KÖNNT EUCH UNSEREN BUCHTIPP ANHÖREN!

Verblüffend, wie die Welt aussieht, wenn mann das Leben von 100 Kindern betrachtet, die für die zwei Milliarden Kinder auf der Erde stehen. Ihr Alltag auf verschiedenen Kontinenten, in unterschiedlichen Religionen, fremden Ländern und Kulturen wird anhand von Zahlen verständlich erklärt und anschaulich bebildert. "100 Kinder" von Christoph Drösser, Bilder von Nora Coenenberg, Gabriel Verlag, 104 Seiten, 14,00 Euro, Ab 9 Jahren.
KLICKT AUF DAS GELBE DREIECK IM BILD UND IHR KÖNNT EUCH UNSEREN BUCHTIPP ANHÖREN!

Wie sollten wir drei Kugeln Eis bestellen? Warum hat eine Minute eigentlich 60 Sekunden und nicht 100? Woher kommt die Null und welche Sprache sprechen Computer? Zahlen sind überall! Das Buch eröffnet die faszinierende Welt der Zahlen und erklärt, wie sie uns durch unseren Alltag begleiten. "Zählen, Rechnen, Messen" von Isabel Thomas, Robert Klanten, Maria-Elisabeth Niebius und Raphael Honigstein, Fotos von Daniela Olejníková, Kleine Gestalten Verlag, 64 Seiten, 19,90 Euro, Ab 9 Jahren.

Das Buch erklärt die Funktionsweise des Ökosystems Erde und zeichnet dessen tiefgreifende Veränderungen durch den Menschen nach, der noch immer nicht aufhört, Fortschritt als endloses Wachstum zu denken. "Eine neue Welt" von Sascha Mamczak und Martina Vogl, Bilder von Katrin Stangl, Peter Hammer Verlag, 270 Seiten, 22,00 Euro, Ab 14 Jahren.

Stand: 05.10.2021, 13:23

Darstellung: