Das WDR Familienkonzert: Ich packe meinen Koffer

WDR Familienkonzert "Ich packe meinen Koffer" mit dem WDR-Kinderchor

Das WDR Familienkonzert: Ich packe meinen Koffer

Bei diesem Konzert standen Frau Nina und Professor Plem mit ganz neuen Gesichtern - und vor allem: Stimmen - auf der Bühne: dem WDR Kinderchor!

Hier könnt ihr euch das Konzert nochmal in voller Länge anschauen:

Ich packe meinen Koffer... WDR Musikvermittlung Video 07.07.2019 01:21:10 Std. Verfügbar bis 07.07.2020 WDR 3

Darum ging es:

Es ist der vorletzte Tag vor den Sommerferien. Die Schülerinnen der Waldwunderschule freuen sich auf sechs freie Wochen und das Schul-Abschlusskonzert mit einem Überraschungs-Star. Doch zuvor gibt es für die Mädchen noch ein besonderes Abenteuer zu bestehen: eine Nacht im Wald.

Der Überraschungsgast beim Schulabschlusskonzert ist Professor Plem. Er muss nur noch den Weg zum Konzertort finden, der mitten im Wald liegt. Und das erweist sich als gar nicht so einfach. Zum Glück ist Frau Nina an seiner Seite!

Das WDR Familienkonzert: Ich packe meinen Koffer

Die Schülerinnen der Waldwunderschule freuen sich auf ihr Abschlusskonzert - und vor allem auf die Sommerferien: Das Familienkonzert mit Frau Nina, Professor Plem und dem WDR Kinderchor. Hier könnt ihr euch die Bilder anschauen.

WDR Familienkonzert "Ich packe meinen Koffer" mit dem WDR-Kinderchor

Professor Plem muss sich auf dem Weg zum Abschlusskonzert der Waldwunderschule in unwegsamem Gelände zurecht finden. Hier übt er schon einmal, sich unterwegs zu orientieren.

Professor Plem muss sich auf dem Weg zum Abschlusskonzert der Waldwunderschule in unwegsamem Gelände zurecht finden. Hier übt er schon einmal, sich unterwegs zu orientieren.

Stolz erzählt er Nina von seinem "Gig", also Auftritt, als "Doc Plem" im Wald.

Gemeinsam mit den Schülerinnen der Waldwunderschule (gespielt und gesungen vom WDR Kinderchor) wird Professor Plem bei deren Abschlusskonzert "performen".

Die Mädchen sind bereit zum Abmarsch in den Wald. Sie warten nur noch auf ihre Lehrerin, Frau Eisberg, (gespielt von Christina-Maria Greve). Die muss noch ihren Rucksack packen. "Gebt mir drei Minuten", sagt sie.

Die Wartezeit vertreiben sich die Kinder mit Singen. Zigeunerleben oder im Schatten des Waldes. Vorne die Solistinnen Hannah Charlotte, Lena und Anna.

Plem und Nina haben sich derweil verlaufen und müssen im Wald übernachten. Nina spottet: "Ein Plemlein steht im Walde".

Immerhin leuchtet für die beiden ein wunderbarer Publikums-(Handy-)Sternenhimmel.

Plem friert, und Nina gibt ihm netterweise ihr weißes Tuch.

In dieses Tuch eingewickelt verläuft sich Plem.

Er taucht bei den Kindern auf, die gerade ihr Nachtlager aufschlagen. Die Kinder halten Professor Plem für ein Gespenst, das ihre Lehrerin, Nina Eisberg schnappen will. Plem seinerseits hält die Kinder für Waldgeister und fürchtet sich ebenfalls.

Die Mädchen besänftigen das vermeintliche Gespenst mit ihrem Gesang und vertreiben es dann erfolgreich.

Am nächsten Morgen klärt sich alles: Doc Plem, Frau Nina und die Kinder mit Frau Eisberg treffen aufeinander und erkennen, dass weder ein Gespenst noch Waldgeister in der Nacht unterwegs waren.

Die Aufführung der Waldwunderschule kann endlich beginnen.

Der WDR Kinderchor sang unter der Leitung von Zeljo Davutovic (im Umriss vorne). Ihr könnt das Konzert auch im KiRaKa-Programm hören und zwar am 1. September ab 14.04 Uhr.

Ein großes Danke an Nina Heuser und Peter Saurbier für zehn Jahre Familienkonzerte mit Professor Plem und Frau Nina gemeinsam mit dem KiRaKa!

Ihr könnt das Konzert auch im KiRaKa-Programm hören:

Infos zum Konzert:

"Ich packe meinen Koffer"
WDR Familienkonzert gemeinsam mit KiRaKa
Mit dem WDR Kinderchor
unter der Leitung von Zeljo Davutovic
Libretto: Ulrike Klausmann
Regie: Friederike Karig
Moderation: Frau Nina (Nina Heuser) und Professor Plem (Peter Saurbier)
Direktorin Frau Eisberg: Christina-Maria Greve
Redaktion: Susanne Kuttler und Katharina Höhne

Frühere Familienkonzerte mit Frau Nina und Professor Plem

Die WDR Familienkonzerte in Bildern

Seit knapp zehn Jahren stehen Professor Plem und Frau Nina bei den WDR Familienkonzerten auf der Bühne. Hier seht ihr ein paar der schönsten Bilder.

Musiker und Darsteller des WDR Familienkonzerts auf der Bühne im WDR Funkhaus

Als böse Fee hatte Frau Nina ihren Auftritt im WDR Familienkonzert Dornröschen. Professor durfte damals als "Gute Fee" beim Publikum und natürlich auch bei Dornröschen punkten.

Als böse Fee hatte Frau Nina ihren Auftritt im WDR Familienkonzert Dornröschen. Professor durfte damals als "Gute Fee" beim Publikum und natürlich auch bei Dornröschen punkten.

Im WDR Familienkonzert "Des Kaisers Nachtigall" sind Frau Nina und Professor Plem zusammen mit dem WDR Rundfunkchor nach China gereist.

Professor Plem spielte damals keinen Geringeren als den Kaiser von China.

Im WDR Familienkonzert "Gehabt euch wohl! Haydns Abschiedssinfonie" durften dann beide in sehr vornehme Rolle bei Hofe schlüpfen.

Im "Sängerkrieg der Heidehasen" sind nicht nur Frau Nina und Professor Plem, sondern sogar dem Dirigenten des WDR Rundfunkchores, Robert Blank, Hasenohren gewachsen.

Auf der Suche nach den bezaubernden "Zauberglöckchen" ist Professor Plem in die Rolle eines Großwildjägers geschlüfpt.

In der Orchestergeschichte vom "Kleinen Muck" durfte laut gelacht werden: plötzlich hatten Frau Nina und Professor Plem Riesenohren und Riesennasen.

Ja, und auch das hier ist Professor Plem. In seiner Paraderolle als Schwan in "Schwanensee".

Und hier durfte Professor Plem amerikanisch-lässig durchs WDR Funkhausorchester schreiten. "Ein Amerikaner in Paris" hieß dieses WDR Familienkonzert.

Stand: 06.06.2019, 18:25

Darstellung: