Neue Affenart entdeckt

Ein Haubenlangur im Zoo in Berlin schaut aus seinem Gehege

Neue Affenart entdeckt

Forscher haben in Myanmar eine neue Art entdeckt und können sie so besser vor dem Aussterben schützen.

Neue Affenart entdeckt

WDR 5 KiRaKa ohne Download 13.11.2020 01:05 Min. Verfügbar bis 06.11.2021 WDR 5


Forscher haben in Myanmar, einem Land in Südostasien, eine neue Affenart entdeckt. Sie hat auch schon einen Namen: Der Popa-Langur. Er gehört zu den so genannten Haubenlanguren. Typisch für die Haubenlanguren ist die Frisur: Die Haare auf dem Kopf sind so aufgerichtet, dass sie wie eine Haube aussehen. Die Affen sind eher klein, sie werden ungefähr 40 bis 80 Zentimeter groß und wiegen höchstens 15 Kilogramm.

Wichtige Informationen im Kot der Tiere

Der neu entdeckte Popa-Langur sieht so ähnlich aus wie seine Verwandten, hat aber einen etwas längeren Schwanz, größere Zähne und einen längeren Kopf. Vom Aussehen alleine hätten die Forscher nicht sagen können, dass sie eine neue Art entdeckt haben. Beweisen konnten sie es aber anhand des Kotes. Bestimmte Zellen in der Affenkacke haben das eindeutig gezeigt. Ihr fragt jetzt vielleicht, warum das so wichtig ist. Das hat mit dem Artenschutz zu tun.

Die Forscher haben nämlich auch festgestellt, dass es nur noch ungefähr 250 Exemplare des Popa-Langures gibt: So konnten sie die Regierung von Myanmar auffordern, diesen Affen vor dem Aussterben zu schützen.

Stand: 13.11.2020, 16:59

Darstellung: