Hilfe vor Asteroid

Asteroid-Day - wie können wir Asteroiden-Einschläge verhindern?

Hilfe vor Asteroid

Wissenschaftler untersuchen, wie man die Erde vor einem Zusammenprall mit einem Asteroiden schützen kann.

Schutz vor Asteroiden

WDR 5 KiRaKa ohne Download 30.06.2020 01:32 Min. Verfügbar bis 30.06.2021 WDR 5

Die Dinosaurier sind vor allem ausgestorben, weil ein Asteroid auf der Erde einschlug – das sagen zumindest viele Dinoforscher. Ein Asteroid ist sozusagen ein großer Steinbrocken, der durchs Weltall fliegt. Und wenn er ausgerechnet auf die Erde kracht, dann sterben nicht nur Lebewesen, die ihn direkt auf den Kopf bekommen. Bei den Dinosauriern soll es so gewesen sein, dass sich auch durch den Asteroiden das Klima auf der ganzen Welt veränderte und sie dadurch starben.

Also insgesamt: Größere Asteroiden, die auf der Erde aufprallen sind zwar extrem selten aber auch extrem gefährlich.

Deswegen wollen europäische und amerikanische Weltraumforscher herausfinden, ob wir etwas dagegen tun können, dass ein Asteroid bei uns einschlägt, falls er in Richtung Erde fliegt.

Dafür benutzen sie einen Asteroiden, der das auf jeden Fall nicht tut, besser gesagt zwei Asteroiden. Die beiden Asteroiden werden nebeneinander und zehn Millionen Kilometer entfernt an der Erde vorbeizischen – noch viel weiter weg, als der Mond.

Zuerst schießen die Wissenschaftler eine Sonde zum einen Asteroiden. Sie soll sehr schnell gegen ihn fliegen, wie ein Verkehrsunfall, nur viel doller. Eine zweite Sonde soll dann hinterher fliegen und beobachten, was nach dem Zusammenprall passiert ist. Das kann man bei zwei Asteroiden ja gut vergleichen. Falls der Aufprall der ersten Sonde den einen der beiden Asteroiden ein kleines bisschen in eine andere Richtung lenkt, dann könnte man mit so einem Zusammenprall vielleicht auch einen Asteroiden ablenken, falls irgendwann mal einer genau auf die Erde zufliegt.

Stand: 30.06.2020, 19:26

Darstellung: