Falkenjunges aus Flughafen gerettet

Wanderfalke sitzt mit ausgebreiteten Flügeln auf einem Lederhandschuh

Falkenjunges aus Flughafen gerettet

Bundespolizisten kannten sich aus und brachten das Küken zur Greifvogel-Auffangstation.

Was tun, wenn man ein Vogeljunges entdeckt?

WDR 5 KiRaKa Thema des Tages 30.06.2020 03:10 Min. Verfügbar bis 30.06.2021 WDR 5 Von Christina Pannhausen

Download

Falken sind eigentlich Flugkünstler. Deshalb ist es schon sehr ungewöhnlich, wenn ein junger Greifvogel im Flughafen herumhoppelt. Bundespolizisten hatten so ein Vogelküken gestern im Abflugbereich des Düsseldorfer Flughafens entdeckt. Einer der Polizisten ist auch Vogelkundler und hatte sofort richtig vermutet, dass es sich bei dem grauen und etwas zerzausten Küken um einen kleinen Falken handelt.

Die Polizisten riefen daraufhin die Auffangstation für Greifvögel an und fragten, was sie am besten tun sollen, nämlich: den Vogel vorsichtig einfangen und in einer Kiste dorthin bringen. Die Tierschützer der Auffangstation untersuchten den kleinen Falken und stellten fest, dass er gesund ist. Jetzt wird er noch ein bisschen aufgepäppelt, und wenn er sicher fliegen kann, soll er wieder in die Freiheit entlassen werden.

Vielleicht habt ihr auch schon mal ein Vogeljunges gefunden – was man dann am besten macht, erfahrt ihr, wenn ihr auf den gelben "Play-Knopf" klickt.

Stand: 30.06.2020, 19:36

Darstellung: