Gülle nach Unfall ausgelaufen

Ein Traktor mit angehängtem Güllecontainer liegt auf dem Kopf, ein Haus und andere Autos sind auch beschädigt.

Gülle nach Unfall ausgelaufen

Nachdem in einem Ort im Münsterland ein Anhänger mit Gülle umgekippt war, musste schnell Hilfe geholt werden. Der stinkende Dünger war auch in ein Wohnhaus gelaufen.

Zu viel Gülle im Boden ist ein Problem

WDR 5 KiRaKa Thema des Tages 08.04.2021 03:53 Min. Verfügbar bis 08.04.2022 WDR 5 Von Christina Pannhausen


Download

Gute Landluft – das hört man immer wieder, aber das gilt nicht immer. Nicht, wenn die Traktoren Gülle auf den Feldern verteilen, um sie zu düngen. Dann stinkt es ein paar Tage ganz schön! Denn Gülle besteht aus dem Urin, also dem Pipi, und dem Kot von Kühen und Schweinen. Bei Horstmar im Münsterland ist gestern Abend ein Anhänger mit Gülle in einer Kurve umgekippt. Dabei ist die ganze Brühe auf die Straße gelaufen und sogar in den Keller eines Wohnhauses.

Zum Glück dauerte es nicht lange, bis die Feuerwehr und Experten mit Spezialfahrzeugen anrückten. Erst versuchten die Helfer mit Sandsäcken und Folien zu verhindern, dass sich die Gülle immer weiter ausbreitet. Dann saugten sie die Straße ab und pumpten auch den Keller wieder leer. Wahrscheinlich muss da jetzt noch ordentlich gewischt und geschrubbt werden, bis der ganze Geruch wieder weg ist. Wenn ihr mehr über Gülle erfahren wollt, dann klickt auf das Audio.

Stand: 08.04.2021, 16:43

Darstellung: