Lehrerinnen und Erzieher werden früher geimpft

Die Erzieherinnen lesen den Kindern aus dem Corona-Bilderbuch vor. Alle sitzen auf dem Boden in einem Kreis.

Lehrerinnen und Erzieher werden früher geimpft

Wer viel und engen Kontakt mit Kindern hat, muss besonders geschützt werden. Deshalb haben Politikerinnen und Politiker die Impfreihenfolge geändert.

Lehrerinnen und Erzieher werden früher geimpft

WDR 5 KiRaKa ohne Download 24.02.2021 00:41 Min. Verfügbar bis 17.02.2022 WDR 5


Impfungen gegen das Corona-Virus sollen uns dabei helfen, dass wir bald wieder ohne die vielen Einschränkungen leben können. Man kann aber nicht alle Menschen gleichzeitig impfen. Das hat vor allem damit zu tun, dass der Impfstoff gar nicht so schnell hergestellt werden kann, wie wir ihn bräuchten. Deshalb diskutieren Politiker immer wieder über eine sinnvolle Reihenfolge.

Jetzt haben sie beschlossen, dass in der ersten Märzhälfte neben den über 70-Jährigen auch Lehrerinnen und Erzieher dran sein sollen. Ein Grund dafür ist, dass sie mit vielen Kindern zusammen kommen und dabei nicht immer genügend Abstand halten können. Deshalb müssen aber Polizistinnen und Menschen mit schweren Krankheiten etwas länger darauf warten, bis sie mit der Impfung dran sind.

Stand: 23.02.2021, 16:30

Darstellung: