Tiere im Zoo vermissen Besucher

Giraffe

Tiere im Zoo vermissen Besucher

Das glauben Zoo-Biologen, die die Tiere jetzt während der Schließung des Zoos in Köln beobachtet haben.

Zootiere vermissen Besucher

WDR 5 KiRaKa ohne Download 13.11.2020 00:53 Min. Verfügbar bis 13.11.2021 WDR 5


Seit Anfang November sind ja wegen Corona auch die Zoos geschlossen. Jetzt haben Tierforscher im Kölner Zoo beobachtet, dass sich einige Tiere seitdem etwas anders verhalten. Zum Beispiel die Erdmännchen: Normalerweise bestimmen die Tiere immer einen Wächter, der die Besucherströme im Auge behält. Er soll die anderen rechtzeitig vor möglichen Gefahren warnen. Weil es jetzt aber so ruhig geworden ist, haben die Erdmännchen gleich mehrere Wächter bestimmt. Möglicherweise finden sie die Ruhe, ganz ohne Besucher, gefährlicher.

Seelöwen führen ihre Kunststücke jetzt den Tierpflegern vor

Bei den Giraffen ist auch etwas anders als sonst: Jetzt recken sie ihre Hälse nach jedem Tierpfleger, der vorbeikommt, und schauen ihm auch viel länger hinterher als sonst. Und die Seelöwen scheinen die Besucher besonders zu vermissen. Immer wenn sie gefüttert werden, führen sie einfach so ein paar Kunststücke vor. Das finden die Pfleger so klasse, dass sie jetzt auch ohne Besucher wieder mit den Seelöwen an neuen Figuren arbeiten.

Stand: 13.11.2020, 17:08

Darstellung: