Frauen dürfen seit 100 Jahren wählen

Archivbild 19.01.1919: Frauen stehen in einer Schlange vor einem Wahllokal

Frauen dürfen seit 100 Jahren wählen

Heute ist es normal, dass Frauen bei Wahlen mitwählen und auch selbst Politikerin werden. Angela Merkel zum Beispiel regiert in Deutschland seit 2005. Doch vor hundert Jahren war das ganz anders. Am 19. Januar 1919 durften Frauen zum ersten Mal in Deutschland wählen.

Frauen dürfen seit 100 Jahren in Deutschland wählen

KiRaKa 17.01.2019 01:05 Min. Verfügbar bis 17.01.2020 KiRaKa Von Julia Muth und Jan-Philipp Wicke

Große Feier im Bundestag

Am Donnerstag gab es im Deutschen Bundestag etwas Großes zu feiern. Die Abgeordneten feierten, dass Frauen seit 100 Jahren in Deutschland wählen dürfen. Vorher war das gar nicht möglich. Frauen mussten hart dafür kämpfen, dass auch sie zur Wahl gehen durften.

19. Januar 1919: Die erste Wahl für Frauen

Lange Zeit hatten Männer das Sagen. Nur sie durften wählen. Im Ersten Weltkrieg, der von 1914 bis 1918 dauerte, mussten viele Männer kämpfen. In dieser Zeit übernahmen Frauen viele Aufgaben der Männer. Sie arbeiteten zum Beispiel in Fabriken, wurden immer selbstbewusster und kämpften weiter für ihre Rechte. Am 19. Januar 1919 war es dann soweit: Endlich durften auch Frauen in Deutschland wählen.

Überall gibt es inzwischen ein Frauenwahlrecht

Inzwischen dürfen in allen Ländern der Welt Frauen wählen. Das erste Land war Neuseeland. Dort dürfen schon seit 1893 Frauen wählen. Zuletzt wurde das Frauenwahlrecht auch in Saudi-Arabien eingeführt. Erst seit 2015 dürfen Frauen dort wählen und auch nur, wenn sie einen Personalausweis besitzen. Den haben aber nicht alle Frauen in Saudi-Arabien, sodass nur ein Teil von ihnen tatsächlich zur Wahl gehen kann.

Zu doof zum Wählen? 100 Jahre Frauenwahlrecht - Radiogeschichte

KiRaKa - Kinderhörspiel im WDR 11.11.2018 42:30 Min. Verfügbar bis 09.11.2019 KiRaKa

Download

Stand: 17.01.2019, 17:49

Darstellung: