Chinesische Grundschüler halten Abstand

In einem Klassenraum tragen Schüler Hüte mit langen, flügelähnlichen Abstandshaltern.

Chinesische Grundschüler halten Abstand

Es sieht lustig aus, was die Grundschüler in der chinesischen Stadt Hangzhou auf dem Kopf tragen, aber es hilft. Um immer genug Abstand zu halten, tragen sie selbstgebastelte Hüte mit Abstandshaltern.

Chinesische Grundschüler tragen Hüte zum Abstand halten

WDR 5 KiRaKa ohne Download 28.04.2020 00:42 Min. Verfügbar bis 28.04.2021 WDR 5

In China hat sich das Corona-Virus ja früher und auch stärker verbreitet als in vielen anderen Ländern. Am Montag durften die Kinder einer Grundschule in der Stadt Hangzhou wieder zur Schule gehen - zum ersten Mal seit 99 Tagen.

Hüte mit Flügeln

Die Mädchen und Jungen kamen mit lustigen Hüten auf dem Kopf. Rechts und links stehen nämlich Abstandshalter von ungefähr einem Meter den Hüten ab. Das sieht so ähnlich aus wie die Flügel eines Flugzeugs. Jede Familie hat sich etwas anderes ausgedacht, wie sie die Abstandshalter bastelt. Viele sind aus Pappe. Sie sollen es den Kindern erleichtern, Abstand voneinander zu halten.

Vorbilder sind die Beamten der alten Kaiser

Die Ein-Meter-Hüte, wie sie genannt werden, haben sogar ein Vorbild aus der Geschichte: Beamte des chinesischen Kaisers haben vor rund tausend Jahren ganz ähnliche Hüte getragen.

Stand: 28.04.2020, 15:19

Darstellung: