Der deutschen Wirtschaft geht es nicht gut

Container werden im Duisburger Containerhafen verladen

Der deutschen Wirtschaft geht es nicht gut

Wegen der Corona-Krise geht es der Wirtschaft in Deutschland gar nicht gut. Sie ist eingebrochen, so nennen das Expertinnen und Experten. Aber was heißt das genau?

Was bedeutet "die Wirtschaft ist eingebrochen"?

WDR 5 KiRaKa ohne Download 30.07.2020 00:53 Min. Verfügbar bis 30.07.2021 WDR 5

In der Corona-Zeit haben die Leute weniger Geld ausgegeben, sind nicht mehr ins Restaurant gegangen oder ins Kino. Wer vorhatte ein Auto zu kaufen, hat damit vielleicht erstmal gewartet. Und wenn die Leute weniger Geld ausgeben, dann verdienen die Unternehmen weniger.

Vielleicht ist der Job verloren gegangen?

Manche konnten dann ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nicht mehr bezahlen. Darum haben viele Leute ihren Job verloren. Das Dumme ist: Wer keinen Job hat, hat auch weniger Geld zum Ausgeben. Und das merken dann wieder die Unternehmen.

Es geht schon wieder aufwärts

So langsam geht es aber wieder bergauf mit der Wirtschaft. Zumindest bemerken Expertinnen und Experten, dass die Menschen wieder mehr kaufen und auch nicht mehr ganz so viele Leute ihren Job verlieren.

Stand: 30.07.2020, 15:10

Darstellung: