Wolke verursacht Feuerwehreinsatz am Kölner Dom

Wolke an der Kölner Domspitze

Wolke verursacht Feuerwehreinsatz am Kölner Dom

Großeinsatz für die Feuerwehr in Köln: Ein Fußgänger hatte ein vermeintliches Feuer auf dem Dach des Kölner Doms gesehen. Die Qualmwolke stellte sich als Wolke heraus.

Wolke sorgt für Feuerwehreinsatz am Kölner Dom

WDR 5 KiRaKa ohne Download 09.01.2020 00:55 Min. Verfügbar bis 08.01.2021 WDR 5

Eine lustige Verwechslung hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag für einen Großeinsatz der Feuerwehr in Köln gesorgt. Ein Mann ging nachts am Dom vorbei. Das ist eine sehr große und berühmte Kirche mit zwei Türmen. Sie sind 157 Meter hoch, also so hoch wie ein Hochhaus. Der Mann sah über einem der Kirchtürme etwas, das wie Rauch aussah. Er fürchtete, dass es dort oben ein Feuer gibt und rief die Feuerwehr.

100 Feuerwehrleute im Einsatz

Vier Löschzüge der Feuerwehr mit insgesamt mehr als 100 Feuerwehrleuten fuhren mit Blaulicht und Martinshorn sofort zum Kölner Dom. Auch die Feuerwehrleute sahen aus ihren Autos den dichten Qualm über der Kirche. Zwei Erkundungstrupps der Feuerwehr kletterten über eine Treppe den Dom hoch. Oben angekommen konnten sie aber weder Feuer noch Rauch sehen. Es hing lediglich eine große Wolke am Kirchturm fest, die wegen des Regenwetters sehr tief hing. Von unten sah das aber aus wie Rauch, sagte ein Feuerwehrmann nach dem Einsatz.

Stand: 09.01.2020, 17:08

Darstellung: