Ein Aufzug für Fische

Der Fischlift am Stauwehr Baldeney der Ruhr in Essen

Ein Aufzug für Fische

Damit die Fische in der Ruhr ungehindert durch den ganzen Fluss schwimmen können, wurde am Baldeneysee in Essen ein Fischlift gebaut. Die ersten Fische sind schon damit gefahren.

Einsteigen, bitte! Ein Lift für Fische in der Ruhr

WDR 5 KiRaKa ohne Download 15.07.2020 01:11 Min. Verfügbar bis 15.07.2021 WDR 5

Im Fluss Ruhr in Essen können Fische jetzt Aufzug fahren. Kein Witz! In den letzten zwei Jahren wurde in das große Stauwehr am Essener Baldeneysee ein sogenannter "Fischlift" eingebaut. Hinter der Staumauer des Baldeneysees liegt die Ruhr neun Meter tiefer. Damit die Fische von der Ruhr in den See und umgekehrt schwimmen können, wurde der Aufzug gebaut. So können Fischen wie Koppe, Aal oder Quappe, die Ruhr ungehindert durchschwimmen und einfacher Futter, Brutplätze oder ein Winterquartier finden.

Einsteigen, bitte!

Die Fische schwimmen zunächst in einen Transportkorb, der sich auf und ab bewegen kann. Dann schließt sich eine Klappe. Geht es flussaufwärts, strömt Wasser unter den Korb und treibt das Becken nach oben. Für den Weg nach unten wird die Kammer einfach geleert und das Becken sinkt abwärts. Am Zielort öffnet sich dann eine Klappe und die Fische schwimmen weiter. Damit die Fische jederzeit flussauf- und auch flussabwärts Aufzug fahren können, gibt es zwei Lifte.

Fische sollen durch die ganze Ruhr schwimmen können

Seit Anfang Juli werden die verschiedenen Bauteile getestet – und das mit großem Erfolg, hat der Ruhrverband, der das Ganze organisiert, mitgeteilt. Offiziell in Betrieb genommen werden soll der fast 7 Millionen Euro teure Fischaufzug dann Mitte August.

Stand: 15.07.2020, 16:57

Darstellung: