Darum will Donald Trump Grönland kaufen

Aufnahme einer Eislandschaft mit Holzhütte in Westgrönland zur Abendzeit.

Darum will Donald Trump Grönland kaufen

Es klingt wie ein Witz: Donald Trump möchte, dass die USA Grönland kaufen. Was sich der US-amerikanische Präsident dabei gedacht hat, erfahrt ihr hier!

Donald Trump will Grönland kaufen KiRaKa Klicker 21.08.2019 02:54 Min. Verfügbar bis 20.08.2020 KiRaKa

Einfach so eine Insel von einem anderen Land abkaufen - geht das? Donald Trump möchte gerne Grönland von Dänemark abkaufen. Dänemark stellt sich quer. Aber das wäre nicht das erste Mal, dass die USA einen kompletten Ort kauft.

Eine eigene Insel haben, davon haben wir glaube ich alle schon geträumt…Auch der Präsident der USA, Donald Trump. Der hat letzte Woche angekündigt, dass die USA die dänische Insel Grönland kaufen möchten. Das hat ihm natürlich keiner geglaubt, es wirkte mehr wie ein verspäteter Aprilscherz. Grönland ist schließlich sechs Mal so groß wie Deutschland und hat über 50.000 Einwohner.

Donald Trump hat seinen Besuch in Dänemark abgesagt

Scheinbar meinte Donald Trump das aber doch ziemlich ernst. Nachdem Dänemark jetzt erklärt hat, dass Grönland auf keinen Fall verkauft wird, war er nämlich beleidigt. Seinen Besuch in die Hauptstadt Kopenhagen, der eigentlich für Anfang September geplant war, hat er jetzt kurzerhand abgesagt.

Die Insel Grönland würde der USA Vorteile verschaffen

Donald Trump hat sich vom Kauf der Insel Vorteile für die USA erhofft. Grönland ist die größte Insel der Welt und liegt sehr günstig, zwischen Amerika, Europa und den Polarregionen. So hätte die USA viele Länder im Blick. Und außerdem verstecken sich im grönländer Boden viele Schätze: Gold, Uran, Öl und Sand. Rohstoffe die auf der ganzen Welt bald knapp werden könnten. Noch kommt man an diese Rohstoffe nicht ran. Weil ja die größte Fläche Grönlands mit Eis bedeckt ist. Wenn die Erde sich aber weiter erhitzt und der Schnee schmilzt, dann bekommt man die Rohstoffe mit großen Geräten aus dem Boden. Und mit dem Verkauf der Rohstoffe an andere Länder könnten die USA sehr viel Geld machen.

Nicht das erste Mal, dass sie USA ein Land kauft

Die USA haben schon in der Vergangenheit Land gekauft. Der Bundesstaat Louisiana hat nicht schon immer zu den USA gehört. 1803 haben sie den Ort für 15 Millionen Dollar Frankreich abgekauft. Ein paar Jahre später kam noch Alaska hinzu. Für günstige 7 Millionen von Russland abgekauft. Donald Trump wäre übrigens nicht der erste Amerikaner, der versucht Grönland zu kaufen. 1943 hat der damalige US-Präsident Harry Truman 100 Millionen Dollar geboten. Auch damals hat Dänemark abgelehnt.

Stand: 21.08.2019, 18:49

Darstellung: