Ein Haus aus dem Drucker

Außenfassade des 3D-Hauses.

Ein Haus aus dem Drucker

Von außen sieht ein neu gebautes Haus in Beckum aus, wie jedes andere Haus auch. Aber gebaut wurde es nicht aus Steinen oder Holz, sondern es kommt aus dem 3D-Drucker.

Ein Haus aus dem Drucker

WDR 5 KiRaKa ohne Download 26.07.2021 00:49 Min. Verfügbar bis 26.07.2022 WDR 5


In Beckum, einer kleinen Stadt im Münsterland, ist am Montag ein besonderes Haus eingeweiht worden: das erste Wohn-Haus in Deutschland, das aus einem 3D-Drucker kommt. Ein solcher Drucker hat nichts mit den Druckern zu tun, mit denen wir mit Tinte zum Beispiel eine Hausaufgabe ausdrucken. Ein 3D-Drucker arbeitet mit ganz anderem Material, und je nachdem, was er druckt, ist er riesengroß.

Acht Monate Druckzeit

Ausschnitt des Wohnbereichs im 3D-Haus.

So sieht das 3D-Haus im Inneren aus.

Wenn es also um ein Haus geht, ist er so hoch und breit wie ein Haus, und aus seiner Drucker-Düse kommt ein ganz besonderer Beton. Ein Computer steuert, wo die Düse den Beton verteilt. Der wird Schicht um Schicht in langen, platten Würsten aufgetragen. Die bilden dann eine Mauer. Diese Mauer ist nicht glatt, sondern sieht ein bisschen so aus, als wäre sie aus Knete-Rollen gemacht. Acht Monate hat es gedauert, das Haus in Beckum fertig zu drucken.

Einfach ausgedruckt!

Ihr habt bestimmt schon mal ein Bild ausgedruckt oder dabei zugesehen. Aber habt ihr auch schon mal gesehen, dass ein Haus gedruckt wurde, in dem man auch wohnen kann? Das ist jetzt mit einem 3D-Drucker möglich. Es gibt aber noch viel mehr, was man mit einem 3D-Drucker machen kann.

Pfannkuchen aus einem 3D Drucker

Mhm, wie die wohl schmecken? Die Pfannkuchen sehen auf jeden Fall toll aus. Und sie wurden nicht in einer Pfanne gemacht, sondern stammen aus einem 3D-Drucker.

Mhm, wie die wohl schmecken? Die Pfannkuchen sehen auf jeden Fall toll aus. Und sie wurden nicht in einer Pfanne gemacht, sondern stammen aus einem 3D-Drucker.

Dieses Miniaturschloss wurde auch gedruckt und zwar aus Marzipan. Das ist ja fast zu schade, um es zu essen. Vor ein paar Jahren hat ein Konditoren-Team einen 3D-Drucker namens "Bocusini" entwickelt, der aufwändige Modelle aus Lebensmitteln druckt.

Vom kleinen Marzipanschloss zu einem richtigen Haus. Dieses Haus steht in Beckum, im Münsterland, und kommt aus einem 3D-Drucker. Es hat acht Monate gedauert, das Haus fertig zu drucken und jetzt wurde es eingeweiht.

Auch in der Medizin sind 3D-Drucker hilfreich. Es beispielsweise wird daran geforscht Implantate zu drucken. Die können zum Beispiel Knochen ersetzen, die zu kaputt sind, damit sie wieder zusammenwachsen. Bei einer Operation können einem dann gedruckte Implantate in den Körper eingesetzt werden.

Auch Prothesen können aus einem 3D-Drucker kommen. Diese Hand auf dem Bild stammt aus einem 3D-Drucker und sieht ein bisschen so aus, wie die Hand von einem Roboter.

Einfach die Kleidung ausdrucken, auf die man gerade Lust hat - das wäre manchmal schon praktisch. Auf dem Bild seht ihr Hochzeitskleider, die nicht genäht, sondern einfach ausgedruckt wurden.

War schon mal ein kleines Modellauto von euch kaputt oder ihr wolltet unbedingt so einen rosafarbenen Elefanten haben? Da wäre es schon toll, wenn man einen Drucker hätte, der einem das ausdrucken kann. Aber so einfach ist das Drucken noch nicht und es kostet auch ziemlich viel Geld. Aber natürlich kann man mit 3D-Druckern auch Spielzeug in allen möglichen Formen ausdrucken.

Stand: 26.07.2021, 16:09

Darstellung: