Kinder schlafen bei Fluglärm schlechter

Köln: Das Foto aus der MIDAS-Studie zeigt den nachgestellten Aufbau während der Schlafstudie mit Messgeräten zur Schlafmessung sowie im Vordergrund das Mikrofon zur Aufzeichnung des Lärms.

Kinder schlafen bei Fluglärm schlechter

Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt haben herausgefunden, dass Kinder in der Nähe des Flughafens Köln-Bonn schlechter schlafen. Trotzdem fühlen sie sich tagsüber nicht besonders müde.

Kinder schlafen bei Fluglärm schlechter

KiRaKa Thema des Tages 15.05.2019 03:05 Min. KiRaKa Von Dorothee Machai

Download

Eine Untersuchung hat gezeigt, dass der Lärm von Flugzeugen den Schlaf von Kindern stört. 51 Kinder zwischen acht und zehn Jahren wurden von Forschern des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Köln untersucht, während sie geschlafen haben. Elektronische Messgeräte waren am Kopf festgemacht und haben gemessen, was das Gehirn gerade macht.

Kinder schlafen schlechter ein und weniger tief

Es kam heraus, dass die Kinder nicht so gut einschlafen konnten, wenn nachts viele Flugzeuge unterwegs waren. Außerdem lagen sie zwischendrin länger wach, schliefen nicht so tief und waren am nächsten Morgen nicht so erholt. Besonders müde haben sich die Kinder aber trotzdem nicht gefühlt.  

Diese Meldung haben die Schüler der Overbergschule in Oelde für euch geschrieben, die diese Woche mit uns bei "KiRaKa kommt!" Radio machen. Mehr über die Untersuchung zum Fluglärm bei Kindern erfahrt ihr auch in unserem ausführlichen Gespräch. Das könnt ihr euch anhören, wenn ihr oben in der Tonspur auf den dreieckigen Play-Knopf klickt.

Stand: 15.05.2019, 18:31

Darstellung: