Das Autofahren sollen klimafreundlicher werden

Das Bild zeigt ein Elektroauto, das geladen wird.

Das Autofahren sollen klimafreundlicher werden

Eine Gruppe von 33 Ländern und sechs Autofirmen wollen ab dem Jahr 2040 keine Fahrzeuge mehr erlauben, die einen Benzin- oder Dieselmotor haben. Deutschland gehört nicht dazu.

Ab dem Jahr 2040 soll es saubere Autos geben

WDR 5 KiRaKa ohne Download 10.11.2021 00:52 Min. Verfügbar bis 10.11.2022 WDR 5


Autos, die mit Benzin- oder Dieselmotoren fahren, sind nicht gut für die Umwelt. Beim Fahren werden aus den Auspuffrohren viele klimaschädliche Gase ausgestoßen. Diese Gase sorgen dafür, dass die Luft verpestet wird und die Temperaturen auf der Erde steigen.

Die neue Regel soll erst im Jahr 2040 in Kraft treten

Deshalb wollen in einigen Jahren 33 Länder und sechs Autofirmen keine Autos mehr erlauben und bauen, die Benzin- oder Dieselmotoren haben. Das hat die Gruppe heute auf dem Weltklimagipfel in Glasgow angekündigt. Ab dem Jahr 2040 soll diese Regel unter anderem in Großbritannien, Indien, Österreich, Polen und der Türkei gelten. Auch die deutsche Autofirma Mercedes will ab dann nur noch klimafreundliche Autos bauen.

Deutschland hat einen eigenen Plan

Deutschland hat sich diesem Vorschlag nicht angeschlossen, weil die neue Bundesregierung einen eigenen Zeitplan hin zu umweltfreundlichen Autos vorlegen will.

Stand: 10.11.2021, 17:37

Darstellung: