Österreich steckt in einer Regierungskrise

Der Politiker Heinz-Christian Strache hält eine Rede

Österreich steckt in einer Regierungskrise

In unserem Nachbarland Österreich überschlagen sich gerade die Ereignisse. Vize-Kanzler Heinz-Christian Strache ist am Samstag zurückgetreten. Deshalb wird es im Herbst Neuwahlen geben.

Ein Video erschüttert Österreichs Politik

KiRaKa Thema des Tages 20.05.2019 03:24 Min. KiRaKa Von Jan-Philipp Wicke

Download

Vize-Kanzler Strache tritt zurück

In Österreich gibt es zurzeit großen Wirbel in der Politik. Alles dreht sich um Heinz-Christian Strache, der stellvertretende Kanzler und Chef der Partei FPÖ. Am Samstag ist er von beiden Ämtern zurückgetreten. Hinter Straches Rücktritt steckt ein Video aus dem Jahr 2017, das nun veröffentlicht wurde. Auf diesen heimlich gemachten Aufnahmen ist zu sehen, wie sich Strache und ein anderer Politiker mit einer Russin treffen.

Strache stolpert über ein Video

In dem Gespräch ging es vor allem um viel Geld. Geld, das die Partei von Strache, die FPÖ, von der Russin bekommen sollte, um damit Wahlkampf zu machen. Denn das Aufstellen von Plakaten, Anzeigen im Fernsehen und in der Zeitung und große Veranstaltungen in den Städten sind teuer. Im Gegenzug versprach Strache, den Firmen der Russin große Aufträge für Bauvorhaben in Österreich. Solche Absprachen sind aber verboten, weil große Aufträge nach ganz bestimmten Regeln vergeben werden müssen.

Neuwahlen in Österreich

Heinz-Christian Strache hat zugegeben, dass er einen Fehler gemacht hat und ist deshalb von seinem Amt als stellvertretender Kanzler zurückgetreten. Mittlerweile ist auch klar, dass es in Österreich Neuwahlen geben wird. Diese sollen wahrscheinlich im September stattfinden.

Stand: 20.05.2019, 16:14

Darstellung: