In die Schule nur noch mit Maske

Unterricht mit Maskenpflicht

In die Schule nur noch mit Maske

Nach den Sommerferien müssen alle Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen eine Maske tragen. In der Grundschule dürfen die Kinder, die Maske während des Unterrichts abnehmen.

Im neuen Schuljahr gilt eine Maskenpflicht in NRW

WDR 5 KiRaKa Thema des Tages 03.08.2020 05:06 Min. Verfügbar bis 03.08.2021 WDR 5 Von Jan-Philipp Wicke

Download

Symbolbild: Hinweisschild zum Tragen einer Maske an einem Schultor (April 2020, Rheinland-Pfalz)

Wenn nächste Woche in Nordrhein-Westfalen die Schule wieder losgeht, wird es eine ganz neue Schulregel geben: Alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen und Lehrer müssen eine Maske tragen. An den Grundschulen darf die Maske abgesetzt werden, wenn die Kinder im Klassenraum auf ihrem Platz sitzen. An den weiterführenden Schulen ab Klasse fünf muss die Maske auch im Unterricht getragen werden.

Maskenpflicht bis mindestens Ende August

Bunte Stoffmasken hängen an Wäscheleinen.

Diese Regel hat NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer am Montag angekündigt. Die Maskenpflicht soll vorerst bis Ende August gelten. Danach soll neu entschieden werden. Die Masken müssen die Kinder und Jugendliche und auch alle Leute, die an der Schule arbeiten, selbst mitbringen. Die Schulen erhalten nur wenige Masken. Falls mal eine Maske verloren oder kaputt geht, kann man dann eine Maske von der Schule bekommen.

Schulministerin stellt strenge Regeln vor

Kind mit Schulranzen und Mund-Nasen-Schutz

Nordrhein-Westfalen ist das einzige Bundesland bislang, wo eine Maskenpflicht auch während des Unterrichts an den weiterführenden Schulen gilt. Die Landesregierung reagiert auf die zuletzt wieder steigenden Zahlen von Neuansteckungen mit der Lungenkrankheit Covid-19. Die Lehrerinnen und Lehrer sollen den Kindern und Jugendlichen erklären, warum das Tragen einer Maske wichtig ist. Nase und Mund sollen bedeckt sein, die Maske sollte im Laufe eines Schultages gewechselt werden und nach jedem Tragen gründlich gewaschen werden.

Besondere Regeln für den Sport- und Musikunterricht

Schultüten hängen im Fenster einer Schule

Die Klassenräume müssen regelmäßig gelüftet werden. Denn beim Reden, Singen und Husten spuckt man immer mini-kleine Tröpfchen aus, mit denen das Corona-Virus verteilt und übertragen wird. Alle Klassenräume, die keine Fenster haben oder in denen man die Fenster nicht weit öffnen kann, werden gesperrt. Bis zu den Herbstferien darf der Sportunterricht nur im Freien, also auf dem Schulhof, einem Sportplatz oder im Schwimmbad stattfinden. Außerdem sind Sportarten wie Fußball, Handball und Völkerball nicht erlaubt, weil man sich da sehr nah kommt. Und im Musikunterricht darf im Klassenraum nicht gemeinsam gesungen werden und das Spielen von Blasinstrumenten wie Trompeten ist verboten.

Kleine Feiern für i-Dötzchen erlaubt

Eine Erstklässlerin trägt ihre Schultüte und Maske

Schulministerin Yvonne Gebauer hat gesagt, dass Einschulungsfeiern stattfinden dürfen. Aber der Mindestabstand von anderthalb Metern muss immer eingehalten werden - außerdem muss eine Maske getragen werden. In der Aula oder in der Sporthalle darf auch nicht gesungen werden. Und die neuen Erstklässler dürfen nicht so viele Familienmitglieder mitbringen wie sonst: Oma, Opa, Onkel, und Tanten dürfen nicht mitkommen. Es wird dann wahrscheinlich, wenn das Wetter gut ist, eher draußen auf dem Schulhof gefeiert und alles kleiner als in den vergangenen Jahren.

KiRaKa-Arzt Christian informiert über das Corona-Virus

Den Arzt Christian Hermanns hört ihr regelmäßig im KiRaKa. In seinem Corona-Checkup beantwortet er die wichtigsten Fragen zum Corona-Virus.

Stand: 03.08.2020, 17:30

Darstellung: