Polizei rettet Meerschweinchen aus Zug

Ein Meerscheinchen in einer Röhre

Polizei rettet Meerschweinchen aus Zug

Ein sehr vergesslicher Fahrgast in einem Zug hat sein Meerschweinchen stehen lassen. Die Polizei rettete das Tier und brachte es in eine Klinik.

Polizei rettet ein Meerschweinchen aus dem Zug

WDR 5 KiRaKa ohne Download 26.07.2021 00:38 Min. Verfügbar bis 26.07.2022 WDR 5


Es raschelte und ruckelte am Sonntag in einem Pappkarton, der alleine in einem Zug in der Stadt Rostock stand. Was ist da drin? Etwas Gefährliches? Die Bundespolizei rückte an und untersuchte das Paket.

Polizei rückt zum Bahnhof in Rostock aus

Mit Taschenlampen leuchteten sie in den mit schwarzem Klebeband umwickelten Karton, der oben Löcher hatte. Darin entdeckten die Polizisten aber nichts Gefährliches, sondern ein Meerschweinchen, das wohl auf der Reise vergessen worden war.

Wer sucht sein Meerschweinchen?

Das Tier war trotz der Wärme in einem guten Zustand gewesen, berichteten die Retter, die das Meerschweinchen in eine Tierklinik brachten. Der Besitzer oder die Besitzerin des kleinen Tieres wird jetzt gesucht.

Stand: 26.07.2021, 15:57

Darstellung: