Ganz unten im Meer ist noch Leben

Forscher werten Proben aus der Tiefsee aus

Ganz unten im Meer ist noch Leben

Forscherinnen und Forscher haben winzige Lebewesen tief im Meeresboden entdeckt. Eigentlich dachten sie, dass dort nichts mehr lebt.

Leben tief unten im Meer gefunden

WDR 5 KiRaKa ohne Download 29.07.2020 01:00 Min. Verfügbar bis 29.07.2021 WDR 5

Ob im Wasser, an Land oder in der Luft – fast überall auf der Erde ist Leben zu finden. Lebewesen leben dort, wo es genügend Nahrung für sie gibt. Forscherinnen und Forscher aus Japan und den USA haben jetzt Lebewesen in einer Gegend entdeckt, wo sie eigentlich keine erwartet haben: Tief im Boden des Meeres.

Unter dem Meer

Mit einem Schiff sind sie weit raus auf den Pazifischen Ozean gefahren, dahin wo das Meer mehrere tausend Meter tief ist. Mit einem Spezialbohrer tauchten sie ab und bohrten nochmal fast 100 Meter tief in den Meeresboden hinein.

Mikroben sind Überlebenskünstler

Und tatsächlich! Im Meeresboden stecken noch winzig kleine Mikro-Organismen, die man auch Mikroben nennt. Das sind Lebewesen, die man mit dem bloßen Auge nicht sehen kann. Dazu gehören zum Beispiel Bakterien, Algen oder auch einige Pilze. Diese Mikroben haben es geschafft, tief im Meeresboden und selbst mit wenig Nahrung zu überleben. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wollen nun im Labor testen, wie das möglich ist.

Stand: 29.07.2020, 14:52

Darstellung: