Flüchtlingskinder kommen nach Nordrhein-Westfalen

Flüchtlinge, Kinder und Jugendliche, griechische Insel Lesbos (Moria)

Flüchtlingskinder kommen nach Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen nimmt geflüchtete Familien mit kranken Kindern auf. In den Flüchtlingslagern in Griechenland werden sie nur schlecht versorgt und haben keine Medikamente.

Nordrhein-Westfalen hilft Flüchtlingsfamilien und nimmt sie auf

WDR 5 KiRaKa ohne Download 15.07.2020 00:56 Min. Verfügbar bis 15.07.2021 WDR 5

Nordrhein-Westfalen wird in den nächsten Wochen 220 Menschen aufnehmen, die bisher in Flüchtlingslagern in Griechenland leben. Vor allem Familien mit kranken Kindern soll so geholfen werden, hat NRW-Flüchtlingsminister Joachim Stamp gesagt.

In der Heimat herrscht Krieg

Die Menschen sind aus Ländern geflohen, in denen Krieg herrscht und wo sie nicht mehr leben können. Die Zustände in den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln sind sehr schlecht. Obwohl sie nur für wenige tausend Personen gedacht waren, leben dort inzwischen rund 40.000 Flüchtlinge auf engstem Raum zusammen. Es ist nicht sauber und die Menschen bekommen nicht die Medikamente, die sie brauchen.

Nur wenige europäische Länder helfen Flüchtlingen

Seit Monaten diskutieren die Politikerinnen und Politiker über diese schlimme Situation. Reden allein hilft aber nicht – von den 27 Ländern der Europäischen Union hatten sich im März leider nur sieben Staaten bereit erklärt, Flüchtlinge aufzunehmen. Die Coronakrise hat die Flüchtlingskrise dann noch mal zusätzlich in den Hintergrund gerückt.

Stand: 15.07.2020, 17:01

Darstellung: