Polizisten aus Plastik regeln in Indien den Verkehr

Eine als Polizist verkleidete Puppe steht in der indischen Stadt Bangalore an einer Straße

Polizisten aus Plastik regeln in Indien den Verkehr

Die Straßen in Indien sind oft verstopft und an die Regeln halten sich auch nicht alle. Deshalb sollen in der Stadt Bangalore jetzt Polizei-Puppen den Verkehr regeln.

Plastikpolizisten regeln den Verkehr in Indien

WDR 5 KiRaKa ohne Download 10.12.2019 00:54 Min. Verfügbar bis 09.12.2020 WDR 5

Alle, die im Straßenverkehr unterwegs sind, werden das kennen: Wenn man die Polizei sieht, fährt man gleich vorsichtiger und man hält sich an alle Regeln. Darauf setzt auch jetzt die Stadt Bangalore in Indien, das liegt in Asien. Weil es aber zu wenig Polizisten in der Stadt gibt, wurden jetzt an Kreuzungen und Ampeln Schaufensterpuppen aufgestellt, die als Polizisten verkleidet sind. Sie tragen wie die echten Polizisten weiße Hüte, neonfarbene Warnwesten, braune Hosen, helle Hemden und Sonnenbrillen. Von weitem sehen sie aus, wie richtige Polizisten.

Einwohner knipsen Selfies mit Polizei-Puppen

Der Verkehr in Bangalore ist ein großes Problem. In der Stadt leben über elf Millionen Menschen und es gibt acht Millionen Fahrzeuge. Jeden Tag gibt es Staus und Unfälle, weil sich nicht alle an die Verkehrsregeln halten. Ob da jetzt Polizisten aus Plastik helfen, das Chaos zu verhindern, bleibt abzuwarten. Bei den Einwohnern kommen die Puppen schon mal super an. Viele posten Selfies mit ihnen im Internet.

 

Stand: 10.12.2019, 15:37

Darstellung: