Forscher untersuchen die Sonne

Sonne mit Protuberanzen

Forscher untersuchen die Sonne

Die Raumsonde "Solar Orbiter" hat sich auf den Weg zur Sonne gemacht. Sie soll möglichst nah an die Sonne heranfliegen, um Neues über sie herauszufinden.

Raumsonde soll Geheimnisse der Sonne entschlüsseln

WDR 5 KiRaKa ohne Download 11.02.2020 00:53 Min. Verfügbar bis 10.02.2021 WDR 5

Seit Montag ist eine Weltraumsonde auf dem Weg zur Sonne. Der „Solar Orbiter“ hat den Auftrag, die Geheimnisse der Sonne zu entschlüsseln. Bis heute wissen Forscher nicht, warum es auf der Sonnenoberfläche immer wieder zu Explosionen kommt. Dafür hat die Sonde Kameras an Bord, die genaue Fotos machen sollen. Diese werden dann an Wissenschaftler auf der Erde gesendet, die im Kontrollzentrum in Darmstadt arbeiten und sie auswerten.

Die Sonde muss Temperaturen von über 500 Grad aushalten können

Um gute Bilder machen zu können, wird sich die Sonde bis auf 42 Millionen Kilometer der Sonne nähern. Das klingt erstmal noch ziemlich weit entfernt. Aber bereits dort beträgt die Temperatur um die 550 Grad. Auf der Oberfläche der Sonne ist es sogar über 5000 Grad heiß. Damit die Sonde nicht kaputt geht, trägt sie ein Hitzeschild, das aus einem besonderen Metall gebaut ist. Die Reise zur Sonne dauert noch ein bisschen. Erst in knapp zwei Jahren wird der Solar Orbiter seine Umlaufbahn um die Sonne erreichen.

Stand: 11.02.2020, 16:45

Darstellung: