Weltweit 168 Millionen Kinder ohne Schule

Vor dem UNO-Hauptsitz in New York stehen 168 leere Schultische und Stühle

Weltweit 168 Millionen Kinder ohne Schule

Auf der ganzen Welt können Kinder und Jugendliche wegen der Corona-Pandemie nicht zur Schule gehen. Das Kinderhilfswerk UNICEF beklagt, dass das schlimme Folgen haben kann.

168 Millionen Kinder können wegen Corona nicht zur Schule

WDR 5 KiRaKa ohne Download 03.03.2021 01:18 Min. Verfügbar bis 03.03.2022 WDR 5


Seid ihr auch schon länger nicht mehr zur Schule gegangen? So geht es mindestens 168 Millionen Kindern auf der Welt. Das teilte das Kinderhilfswerk Unicef mit. Durch die Corona-Pandemie verpassen Kinder große Teile ihrer Bildung, also das, was sie lernen sollen. Von März 2020 bis jetzt zieht sich der Lockdown schon hin. In vielen Ländern in Südamerika und der Karibik ist das besonders schlimm. Denn dort ist oft kein Homeschooling möglich.

Leeres Klassenzimmer vorm UNO-Hauptsitz in New York

Um die Menschen auf der ganzen Welt auf das Problem aufmerksam zu machen, hat Unicef 168 Schultische und Stühle vor dem Hauptsitz in der Stadt New York aufgestellt. Jeder Tisch steht dabei für eine Million Kinder, die zurzeit nicht zur Schule gehen können.

Diese Nachricht haben die Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Inden in Inden / Altdorf ausgesucht und geschrieben. Sie machen diese Woche bei unserer Aktion "KiRaKa kommt!" mit.

Stand: 03.03.2021, 15:52

Darstellung: