Wie klappt es trotz Corona mit dem Sommerurlaub?

Nur wenige Urlauber liegen an der kroatischen Adriaküste am Strand

Wie klappt es trotz Corona mit dem Sommerurlaub?

Seit zwei Wochen sind in Nordrhein-Westfalen Sommerferien. Viele sind bereits verreist, für einige steht der Sommerurlaub bevor. Wie ist die aktuelle Lage in den Urlaubsregionen in Europa?

Wie ist die Corona-Lage in den Urlaubsländern in Europa?

WDR 5 KiRaKa Thema des Tages 13.07.2020 04:32 Min. Verfügbar bis 13.07.2021 WDR 5 Von Jan-Philipp Wicke

Download

Die Mund-Nase-Maske gehört diesen Sommer auf jeden Fall in den Koffer. In Europa sieht es zurzeit ganz gut aus, für den Rest der Welt herrscht aber noch eine Reisewarnung der deutschen Regierung. Eine Reisewarnung bedeutet, dass vor Reisen in das Land gewarnt wird, weil es da immer noch viele Corona-Fälle gibt. Es ist aber kein Reiseverbot, man darf dorthin reisen – allerdings auf eigene Verantwortung. Macht das Urlaubsland plötzlich wieder die Grenze zu, muss man sich selbst darum kümmern, wieder nach Hause zu kommen. Die deutsche Regierung hat gesagt, dass sie dann kein Flugzeug schickt, um Urlauber zurückzuholen.

Grünes Licht für die Niederlande und Dänemark

Das Bild zeigt einen Strand mit kleinen Häuschen in den Niederlanden.

Dem Holland-Urlaub steht eigentlich nichts im Weg. Es gibt dort nur wenige Corona-Fälle und es gilt dort auch keine Maskenpflicht. Man soll nur vorher Ferienhäuser oder –wohnungen reservieren. Und am Strand gelten die gleichen Abstandsregeln wie in Deutschland: Anderthalb Meter. Ähnlich sieht es auch in Dänemark aus. Man muss aber für mindestens sechs Nächte ein Haus oder ein Hotelzimmer gebucht haben, damit man einreisen darf.

Auch keine Probleme am Mittelmeer

Luftaufnahme des Strands von Scilla in Kalabrien, Italien

Italien war am Beginn der Corona-Pandemie schlimm betroffen. Inzwischen ist die Situation deutlich besser geworden. Viele Beschränkungen sind aufgehoben. Restaurants, Museen, Strände sind wieder offen. Ähnlich wie in Deutschland gilt aber eine Maskenpflicht in geschlossenen Räumen. Am Strand soll man Abstand halten, das wird aber oft nicht eingehalten.

In Kroatien steigen die Zahlen im Moment wieder an. In den Urlaubsorten an der Adria gibt es aber nur sehr wenige Fälle. Alle Touristen müssen sich aber an der Grenze registrieren, damit sie erreichbar sind, wenn es doch mehr Fälle geben sollte. Auch in Griechenland muss man sich vorher anmelden. Aber auch dort gibt es in den Urlaubsgebieten nur wenige Corona-Fälle.

Reisewarnung für die Türkei

Strand in Antalya, Türkei

Die Türkei ist als Reiseland bei vielen Deutschen sehr beliebt. Außerdem besuchen viele dort ihre Verwandten. Viele Kinder freuen sich immer auf den Sommer, weil sie dann mal Oma und Opa wiedersehen können. Aber Reisen in die Türkei sind zurzeit schwierig. Vor Reisen in die Türkei wird immer noch gewarnt, weil es dort mehr Corona-Fälle gibt als in Europa. Reisen in die Türkei sind aber nicht verboten. Es gibt sogar Flüge von Deutschland in die Türkei und zurück. Aber, wenn man aus der Türkei nach Deutschland zurückreist, dann kann es sein, dass man erstmal zwei Wochen in Quarantäne muss, weil die Türkei noch als Risikogebiet eingestuft wird. In der Türkei gelten zudem strenge Regeln. In vielen Städten muss man draußen immer eine Maske tragen.

Stand: 13.07.2020, 17:33

Darstellung: