Hündin Gioia braucht eine Sonnenbrille

Die Schäferhündin Gioia liegt mit aufgesetzter Sonnenbrille im Schnee

Hündin Gioia braucht eine Sonnenbrille

Schäferhündin Gioia rettet in den Bergen Menschen, wenn sie von einer Lawinen verschüttet wurden. Damit sie weiterhin arbeiten kann, trägt sie nun eine Sonnenbrille bei der Arbeit, weil sie unter einer Augenkrankheit leidet.

Lawinenhündin trägt Sonnenbrille

KiRaKa 06.02.2019 00:42 Min. KiRaKa Von Frauke Reyer und Jan-Philipp Wicke

Im Skiurlaub tragen die meisten Menschen Sonnen- oder Ski-Brillen. Im hellen Schnee kann man damit besser sehen, und die Augen werden vor den UV-Strahlen der Sonne geschützt.

Lawinenhündin Gioia rettet Menschenleben

Auch die Schäferhündin Gioia hat tagsüber eine Sonnenbrille auf. Sie ist viel im Schnee unterwegs, denn sie ist Lawinenhündin am Berg Nebelhorn in Oberstdorf in Süddeutschland. Das bedeutet: Sie sucht im Schnee nach Menschen, die von einer Lawine verschüttet wurden.

Sonnenbrille hilft bei Augenkrankheit

Die Sonnenbrille hat ihr Besitzer für sie im Internet bestellt. Aber nicht, damit Gioia damit besonders cool aussieht, sondern weil sie eine Augenkrankheit hat, die vor allem bei Schäferhunden vorkommt. Sonnenlicht ist für ihre Augen sehr gefährlich. Dank der Brille kann Gioia weiterhin ihre Arbeit machen und Menschen retten.

Stand: 06.02.2019, 17:04

Darstellung: