Zu viele Menschen in einem Aufzug

Bundesgesundheitsminister Spahn in einem überfüllten Aufzug

Zu viele Menschen in einem Aufzug

Abstand halten! Das sagen Ärzte und Politiker immer wieder. Wie schwer es fällt, immer daran zu denken, zeigte nun ein Foto. Danach haben sich die Politiker für ihren Fehler entschuldigt.

Politiker missachtet Abstandsregel

WDR 5 KiRaKa ohne Download 16.04.2020 01:00 Min. Verfügbar bis 16.04.2021 WDR 5

Wegen der Corona-Krise müssen wir alle gerade neue Regeln lernen. Zum Beispiel: Im Supermarkt oder auf der Straße mindestens zwei Meter Abstand zu anderen Leuten halten. Klar, das ist nicht immer einfach. Manchmal stecken die alten Gewohnheiten einfach zu tief in einem drin. Das geht sogar Politikern so.

Gesundheitsminister Spahn in einem überfüllten Aufzug

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn war am Dienstag zu Besuch in einem Krankenhaus in Gießen. Da haben er und andere Politiker mit Ärzten und Krankenpflegern gesprochen. Und als der Besuch fertig war, sind sie in einen Aufzug gestiegen. Elf Leute mindestens waren da drin. Sie hatten zwar Mundmasken an, aber trotzdem: Wie soll man da denn Abstand halten?!

Spahn entschuldigt sich und sieht Fehler ein

Jemand hat davon ein Foto gemacht und es im Internet verbreitet. Viele Leute haben sich darüber lustig gemacht. Manche waren aber auch richtig sauer und haben die Politiker bei der Polizei angezeigt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat offenbar eingesehen, dass es nicht die tollste Idee war, sich mit den ganzen Leuten in den Aufzug zu quetschen. Sein Kommentar dazu: "Ganz klar, das geht besser. Und das nächste Mal einfach die Treppe nehmen."

Stand: 16.04.2020, 16:19

Darstellung: